Meisterschüler stellen ihre Werke aus
Ein Objekt von Johanna K Becker aus der Klasse von Cornelius Völker präsentieren (v. l.) Andrea Bergmann, Sandro De Marco und Gerd Buller. Am Freitag wird in der Stadtgalerie Ahlen die Ausstellung „Good News“ eröffnet. Bild: Voss-Loermann

Neun ausgewählte Meisterschüler des Künstlers und Akademie-Professors Cornelius Völker, der in Düsseldorf und New York lebt und in Münster lehrt, zeigen einige ihrer Werke. Entstanden sein sollen sie alle in den vergangenen zwei bis drei Jahren, wie Kuratorin Andrea Bergmann bei der Präsentation der Ausstellung betonte. Gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Gerd Buller und Sandro De Marco gab sie einen ersten Eindruck von der noch im Aufbau befindlichen Ausstellung, die zeigt, wie vergleichsweise junge Künstler kurz nach dem Verlassen der Akademie arbeiten.

Einige, so Bergmann, seien schon jetzt recht bekannt und international unterwegs. Vertreten ist auch Andrej Wilhelms, der bereits 2015 mit einer Einzelausstellung im Kunstverein präsent war. Dazu kommen Johanna K Becker (Münster), Christoph Joachim (Düsseldorf), Artur Moser (Berlin), Bettina Marx (Bonn), Chiemi Nakagawa (Münster), Moritz Neuhoff (Berlin), Eilike Schlenkhoff (Wuppertal) und Ferdinand Uptmoor (Düsseldorf). Malerische, aber auch bildhauerische Werke sind zu sehen, die in ihrer Vielfalt durchaus spannend wirken.

Die Ahlener können sich freuen, denn bis auf zwei werden alle jungen Künstler bei der Eröffnung am Freitagabend in der Wersestadt dabei sein. Lehrer Cornelius Völker allerdings halte sich derzeit in New York auf und könne deshalb nicht kommen, so Bergmann. Schaut man die Werke an, so fällt auf, dass einige Künstler sich der Darstellung des Organischen verschrieben haben. Bei Andrej Wilhelms etwa entdeckt der Betrachter starkfarbige Objekte, die vorgeben, Pflanzen zu sein, obgleich sie eher Fantasiegebilden gleichen. Johanna K Becker stellt nicht nur allerfeinste Zeichnungen von außerordentlicher Fülle her, sie produziert auch lebendig scheinende Gebilde aus Styropor und Gussharz, von denen eines als in leuchtende Farben gehüllte Skulptur mitten in der Stadtgalerie auf einem Sockel thront. Insgesamt gibt die Schau einen Einblick in das dynamische Arbeiten einer nachgewachsenen Künstlergeneration, auf deren Entwicklung man sicher gespannt sein darf.

Die Ausstellung wird eröffnet am Freitag um 19 Uhr mit einer Einführung von Andrea Bergmann. http://www.kunstvereinahlen.de

SOCIAL BOOKMARKS