Messerstecherei in Ahlen
Bild: Detlef Peter Jotzeit
Auf dem Parkplatz eines Discounters an der Warendorfer Straße in Ahlen kam es zu einer Messerstecherei.
Bild: Detlef Peter Jotzeit

Nach einer Erstversorgung vor Ort wurde er in Krankenhaus nach Münster transportiert.

Notruf bei der Polizei

Der Notruf war um 17.32 Uhr bei der Leitstelle der Polizei in Warendorf eingegangen. Wenige Minuten später waren die Rettungskräfte der Feuerwehr und die Polizeibeamten vor Ort.

Der genaue Hergang ist noch nicht abschließend geklärt, da das Opfer bis zum frühen Abend noch nicht vernommen werden konnte.

Streit gerät außer Kontrolle

Bislang ergibt sich folgendes Bild: Gegen 17.30 Uhr kam es auf dem Parkplatz zu einem Streit zwischen zwei Männern. Die zunächst verbale Auseinandersetzung geriet aber schnell außer Kontrolle. Im Verlauf des Streits, wurde ein 35-jähriger Mann aus Ahlen zunächst geschlagen und zu Boden gestoßen. Laut Zeugen soll das spätere Opfer dann selbst ein Messer gezückt und damit den Ahlener gedroht haben. Der Ahlener konnte dem Angreifer aber das Messer entreißen.

Schnittverletzungen im Halsbereich

Im weiteren Gerangel soll es zu den Schnittverletzungen am Hals des 32-Jährigen gekommen sein.

Schwer blutend lief das Opfer der Messerattacke anschließende in das Gebäude des Discounters und bat dort um Hilfe.

In der Zwischenzeit rief der andere Beteiligte selbst die Polizei und wartete bis zu deren Eintreffen. Widerstandslos ließ er sich festnehmen und übergab den Beamten das Messer.

Ausführlicher Bericht in der „AT“-Ausgabe vom 29. Juni 2019.

SOCIAL BOOKMARKS