Mobilität: Weitere Anregungen erwünscht
Zum Buschhoff-Kreisverkehr an der Hammer Straße in Ahlen sind etliche Hinweise, vor allem den Fahrradverkehr betreffend, bei der Stadtverwaltung eingegangen. 

 „Klicken Sie dafür einfach auf die entsprechende Position auf der Karte, setzen Sie einen Punkt oder zeichnen Sie eine Linie und beschreiben Sie Ihre Anregung“, erklärt Stadtplanerin Angelika Schöning.

Anregungen können kommentiert werden

Mit der Kommentarfunktion in der Detailansicht besteht zudem die Möglichkeit, von anderen Bürgern eingetragene Anregungen zu kommentieren. Überwiegend seien bis jetzt Hinweise zum Radverkehr eingetragen worden.

Beispielsweise zum Buschhoff-Kreisverkehr an der Hammer Straße. Zehn Kommentatoren teilten die Meinung, dass Radfahrer auf dem Hochbord leicht übersehen würden, weil die Aufmerksamkeit der Autofahrer der Straße gelte. Dass das nicht so sei, finden fünf Diskussionsteilnehmer.

Busse fahren zu selten

Ohne Gegenrede kritisieren 20 Diskutanten, dass Busse in Ahlen zu selten führen und das Angebot zu unattraktiv sei. Um Menschen von der Flexibilität mit dem Pkw zu entfernen, reiche es nicht, wenn Busse nur alle 60 Minuten fahren würden.

Diskussion frei von Polemik

Mit der Qualität der Beiträge ist Angelika Schöning hoch zufrieden: „Durch die Bank sachliche und lösungsorientierte Vorschläge.“ Selten habe sie eine Diskussion um den Verkehr erlebt, die so frei von Polemik gewesen sei.

Mobilität in Zukunft sicherstellen

Die interaktive Diskussionsplattform ist freigeschaltet worden, um Anregungen für das Mobilitätskonzept der Stadt Ahlen zu finden. Es will Antworten geben auf die Frage, wie die Mobilität in Ahlen sichergestellt werden kann, wie der Verkehr in Zukunft aussehen soll und welche Maßnahmen erforderlich sind, um dies zu erreichen. Betrachtet werden dabei der öffentliche Verkehr mit Bussen und Bahnen, aber auch der Autoverkehr sowie Radfahrer und Fußgänger.

SOCIAL BOOKMARKS