Monatlich nur 400 App-Parkvorgänge
 Bargeldloses Parken wartet in Ahlen noch auf seine breite Akzeptanz.
Bargeldloses Parken wartet in Ahlen noch auf seine breite Akzeptanz.
Bargeldloses Parken wartet in Ahlen noch auf seine breite Akzeptanz.

Mit „Parkster“ empfiehlt sich jetzt ein siebter App-Anbieter zum bargeldlosen Parken in Ahlen. Ein achter werde in Kürze folgen, schickt Michael Göttfert gleich hinterher und nennt die Firma Swarco. Die Marktanteile sind seit der Einführung im Januar 2019 aber weiterhin bescheiden, wie der Gruppenleiter Ordnungswesen bei der Stadt Ahlen bilanziert. „Es könnte besser laufen.“ Monatlich seien es zur Zeit lediglich 400 Parkvorgänge, die über die Plattform Smartparking abgewickelt würden. Das entspreche einem Anteil von 1,6 Prozent aller gebührenpflichtiger Parkvorgänge. Warum es so schleppend laufe? Antwort: „Gute Frage, wir wissen es nicht.“ Unterdessen trommelt der neue Anbieter in einer Pressemitteilung für sein Angebot. „Sowohl der Download als auch die private Nutzung der Parkster-App sind für den Autofahrer kostenlos. Er bezahlt also immer das Gleiche wie am Parkautomaten“, so Geschäftsführer Patrik Lundberg. Und lässt noch wissen: „Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem fairen Konzept ohne versteckte Zusatzkosten in Ahlen erfolgreich werden.“ Einmal installiert, könne der Autofahrer die App nicht nur in Ahlen, sondern auf jedem Parkster-Parkplatz in ganz Deutschland nutzen. Was auch für die anderen Anbieter gilt.

SOCIAL BOOKMARKS