Nach Kita-Brand: Dank für Übergang
Bild: Lange

Der Brand in der Kindertagesstätte Beumers Wiese hat die Verwaltung während der gesamten Sommerferien auf Trab gehalten.

Bild: Lange

Die Stadt Ahlen musste nach dem Feuer, das die Einrichtung unbewohnbar gemacht hatte, umdisponieren. Für zwei Wochen erfolgte der Kindergartenbetrieb in der Kita Lilienthalweg, die während dieses Zeitraums ursprünglich pausieren sollte.

Parallel wurden Räume in der Bodelschwinghschule, erst zum Ende des Schuljahrs geschlossen, für die Betreuung umgerüstet. Für die Schadensbeseitigung in der Kita Beumers Wiese stellte die Stadt außerplanmäßig 450 000 Euro zur Verfügung. Wie Bürgermeister Benedikt Ruhmöller den Ratsmitgliedern mitteilte, trete die Verwaltung lediglich in Vorleistung und erhalte die Summe von der Versicherung zurück. „In der Kita ist ein schlimmer Schaden entstanden“, sagte er. Es koste Kraft, diesen zu bewältigen.

Norbert Fleischer (FDP) machte der Verwaltung ein Kompliment für die schnelle Reaktion und die Lösung mit der Umfunktionierung der Bodelschwinghschule. „Unser Dank gilt der Verwaltung für den reibungs- und problemlosen Übergang“, so Fleischer. Das Votum erfolgte einstimmig.

SOCIAL BOOKMARKS