Nervenkitzel auf der Ahlener Maikirmes
Bild: Fechner
Eine Achterbahn der Gefühle erleben die Kirmesbesucher vom 1. bis 6. Mai auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz, wo sich Riesenräder drehen, Autoscooter zu einer Fahrt einladen oder „Jekyll & Hide“ die Fahrgäste auf eine Aussichtshöhe von 45 Meter katapultieren.
Bild: Fechner

Entweder im Riesenrad, in der Achterbahn oder im brandneuen „Jekyll & Hyde“, der Attraktion schlechthin. Rasant oder gemächlich: Die Besucher der Kirmes haben die Wahl, wie sie denn gern in luftige Höhen gebracht werden wollen. Das traditionelle Riesenrad steht für die eher bedächtige Rotation. Es befördert die Fahrgäste auf 31 Meter über den Kirmesplatz. Die Passagiere haben dort Zeit, die Aussicht über Ahlen zu genießen.

Anders sieht die Sache aus bei der Neuheit „Jekyll & Hide“. Oberhalb des Londoner Wahrzeichens Big Ben rotiert ein Zwei-Blatt-Propeller; am Ende der beiden Rotationsarme befinden sich Gondeln für die Fahrgäste, die mit einer Geschwindigkeit von 125 Kilometern pro Stunde kurzfristig auf eine Aussichtshöhe von 41 Metern hochkatapultiert werden. Als die „neue Dimension der Rotation“ angepriesen, steht dieses Fahrgeschäft erst zum zweiten Mal überhaupt auf einem Kirmesplatz. „Das gewaltige Gerät hat erst im Frühjahr seine Abnahme erhalten und kommt nach seiner Premiere auf der Paderborner Frühjahrskirmes direkt nach Ahlen“, verkündete Marktmeister Hubert Fresen.

Auch die gute, alte Achterbahn hat ihren Reiz noch nicht verloren. Hans Röhl vom städtischen Ordnungsamt weiß schon mehr: „Ganz im Goldgräberstil wird die Bahn auf ihren gut zweimal 30 Metern Fläche fahren.“ Ebenfalls zum ersten Mal auf einer Ahlener Kirmes ist „Krumm und Schief, die lustigste Baustelle der Welt“. Dieses Gehgeschäft ist auf 23-mal neun Quadratmetern mit vielen Überraschungen gespickt. „Dabei ist die absolut schräge Baustelle besonders lustig“, verspricht Gabriele Hoffmann, Leiterin der Ordnungsabteilung.

Zwei Autoscooter, der Musik-Express, der Breakdance, der Kümmerer sowie sechs Kinderkarussells sorgen neben den traditionellen Kirmesständen für weitere Unterhaltung. Die Eröffnung erfolgt am Donnerstag, 1. Mai, um 15 Uhr durch Bürgermeister Benedikt Ruhmöller mit einem Rundgang über das Kirmesgelände. Anschließend erfolgt im Mittelgang eine Gratisverlosung. Lose dazu gibt es in der Stadtwache, dem Bürgerbüro und im Jugendamt. Das Feuerwerk beginnt am Freitag nach Einbruch der Dunkelheit (gegen 21.30 Uhr). Der Freitag ist „Coupontag“: Wer einen Gutschein hat, darf zweimal fahren und muss nur einmal zu bezahlen.

Die Öffnungszeiten der Maikirmes sind von Donnerstag bis Samstag täglich von 14 bis 22.30 Uhr, am Sonntag von 11 bis 22.30 Uhr. Am Montag und am Dienstag, dem Familientag mit ermäßigten Preisen, hat die Maikirmes von 14 bis 22.30 Uhr geöffnet.

SOCIAL BOOKMARKS