Neubau: Endspurt im Ahlener Parkbad
Bilder: Jotzeit
Das Parkbad in Ahlen öffnet am letzten April-Wochenende offiziell seine Pforten: Bis dahin sind noch einige Restarbeiten zu erledigen.
Bilder: Jotzeit

Johan Kran, Mitarbeiter der Ahlener Elektrofirma Benning-Bröckelmann, weist am Mittwoch das fünfköpfige Hallenbad-Team in die Bedienung der Alarmanlage im Kassenbereich ein. Olaf Wollny, Michel Osmanovic, Sylvia Fründt, Michael Hüfken und Christiane Ilgner-Krieg schauen ihm dabei ganz genau über die Schulter. Spätestens am letzten April-Wochenende muss jeder Handgriff sitzen. Immerhin öffnet das neue Funktions-Hallenbad am Samstag, 27. April, offiziell seine Pforten. Und am Tag der offenen Tür darf mit einem Riesenandrang gerechnet werden.

Während im Eingangsbereich die Parkbad-Mitarbeiter geschult werden, herrscht außerhalb des Gebäudes noch emsiges Treiben. Die Pflasterarbeiten laufen auf voll Touren, Maler schwingen die Pinsel, und Stadtwerke-Mitarbeiter bringen die Beleuchtung auf Vordermann.

Quasi um die Ecke sind Mark Struchtrup und Sebastian Ostkotte von der Garten- und Landschaftsbaufirma Theilmeier mit einer Mammut-Aufgabe beschäftigt. Seit Anfang vergangener Woche erstellen sie mit ihren Kollegen eine 200 Quadratmeter große Terrasse für den Saunabereich. Nachdem die Fläche am Montag geschottert und mit einer Rüttelmaschine verdichtet worden war, schneiden die beiden aktuell die Aluminium-Profile für den Unterbau zurecht. „Ungefähr 120 Stück, jeweils sechs Meter lang, liegen bereit“, rechnet Struchtrup vor. Da sei noch einiges zu tun, sagt er. Dennoch steht für ihn fest: „Wir sind pünktlich zur Eröffnung fertig.“

Unter Hochdruck laufen derweil auch im Schwimmbadbereich die letzten Reinigungsarbeiten. Hier ist Arnd Schappei, Gebäudereinigungsmeister der Ahlener Firma R & W, mit seinem Team am Werk. Mit einer sogenannten Einscheibenmaschine sorgt er dafür, dass der Boden rund um die beiden Schwimmbecken auf Hochglanz gebracht wird. Währenddessen nehmen sich Ismael Taser und Efkan Keskin noch einmal die Fliesenfugen und die Edelstahlgeländer vor. Schon jetzt freut sich indes ihre Kollegin Elvisa Husaric auf die Eröffnung des Parkbads. „Das wird einfach toll“, schwärmt sie.

Ersten Härtetest mit ASG-Schwimmern bestanden

Thomas Schliewe freut sich auf die Eröffnung des Parkbads.
Endspurt im neuen Parkbad am Rand des Berliner Parks: Thomas Schliewe, Abteilungsleiter der Bädergesellschaft, hat alles im Blick. „Im Innenbereich sind wir bis auf kleine Nacharbeiten fertig“, stellt er zufrieden fest. Hier und da seien noch einige Pinselstriche notwendig, den Schwerpunkt bildeten jetzt die Reinigungsarbeiten.

Voran gehe es mittlerweile auch bei den Außenarbeiten. „Mit Hochdruck wird dort gearbeitet“, sagt Schliewe. Durch die widrigen Wetterbedingungen im März sei zwar noch nicht alles so weit fertig geworden wie geplant. Doch bis zur Eröffnung seien auch die Restarbeiten geschafft, ist er sich sicher.

Einwandfrei gelaufen sei der Belastungstest der Wasseraufbereitungsanlage in der vergangenen Woche, so Schliewe. Eigens dafür hätten sich Schwimmer der ASG in den beiden Becken getummelt. „Im Durchschnitt waren immer rund 50 Sportler im Wasser“, sagt er. „Alle Systeme sind dabei genau kontrolliert worden, und alles hat richtig funktioniert.“ Damit stehe dem Schwimmvergnügen nichts mehr im Weg. „Die Besucher können am 27. April kommen.“

SOCIAL BOOKMARKS