Neubauten am Dorffeld
Christian Wolff
An der Dorffelder Straße – auf der jetzigen Wald- und Wiesenfläche rechts neben der Einfahrt zur Von-Droste-Hülshoff-Straße – soll ein neues Wohngebiet entstehen.
Christian Wolff

Rund 20 Wohneinheiten, sowohl Einzel- als auch Doppelhäuser, sollen an der Dorffelder Straße entstehen. Die Planungen für das Wald- und Wiesengelände gegenüber der Hellbachhalle wurden am Montagnachmittag im Ortsausschuss Vorhelm vorgestellt.

„Der Aufstellungsbeschluss wurde bereits gefasst“, sagte Stadtplaner Markus Gantefort bei dieser Gelegenheit. Eine Bürgerversammlung solle stattfinden, sobald dies in irgendeiner Form möglich ist. „Wir sind da ganz optimistisch, dass wir das ungefähr im September machen können, vielleicht mit Voranmeldung und an einem Ort, an dem Abstandsmöglichkeiten einzuhalten sind.“

Da ein gutes Drittel des Grundstücks als Waldfläche eingestuft wird, auf dem vornehmlich Eichen und Ulmen stehen, sei eine Ausgleichsfläche im Verhältnis 1:2 nötig, informierte Gantefort.

Aufgrund des nahen Gewerbegebiets Brink soll die Bebauung auch mit Lärmschutzanlagen ausgestattet werden. Der ursprünglich per Gutachten angedachte 19 Meter lange Wall von 4,50 Meter Höhe müsse aber nur noch 2,50 Meter hoch werden, so der Stadtplaner. „Die Gutachter waren davon ausgegangen, dass es sich gegenüber um produzierendes Gewerbe handelt.“ Da seien höhere Wälle nötig. Die Entwässerung verlaufe nach Süden.

Mehrere Mitglieder des Ortsausschusses sprachen sich dafür aus, bei der späteren Benennung der Wohnstraße nicht erneut auf eine Verlängerung der Von-Droste-Hülshoff-Straße zurückzugreifen, sondern einen neuen, zu Vorhelm passenden Namen zu finden.

Mit der Überplanung der Fläche rückt auch eine insgeheim von vielen Dorfbewohnern ersehnte, wenn auch – ebenso wie die Idee einer neuen Mehrzweckhalle – eher unwahrscheinliche Reaktivierung der Hellbachhalle für Veranstaltungen in weite Ferne, denn die gegenüberliegenden Grundstücke blieben zu besten Zeiten des Festzentrums immer bewusst zum Emissionsschutz frei.

von Christian Wolff

SOCIAL BOOKMARKS