Parkbad öffnet am 27. April
Das neue Parkbad in Ahlen an der Dolberger Straße öffnet am letzten Aprilwochenende, 27./28. April, offiziell seine Pforten.

Die knapp einmonatige Terminverschiebung – zunächst war die Eröffnung Ende März geplant – begründete Tröger mit den witterungsbedingten Beeinträchtigungen beim Anbau für die Salzgrotte und -sauna (Dämmung/Dachaufbau) sowie der Gestaltung der Außenanlagen. „Wir wollen kein Risiko eingehen“, argumentierte er. Den ersten Besuchern an dem Eröffnungswochenende solle sofort ein fertiges Bad präsentiert werden. Mit Hinweis auf Verzögerungen bei anderen öffentlichen Bauten sagte Tröger: „Da spricht man nicht von Monaten, sondern von Jahren.“

Unterm Strich zeigte sich der Geschäftsführer zufrieden: „Wir sind ganz seriös in den vergangenen zwei Jahren mit dem Zeitplan und den Kosten umgegangen.“ Das zur Verfügung stehende Budget von 8,3 Millionen Euro sei eingehalten worden.

Festgehalten werde an dem Namen Parkbad, so Tröger. Von zunächst geplanten Namenswettbewerben habe die Geschäftsführung Abstand genommen. Der anfangs als Arbeitstitel gedachte Begriff habe sich bewährt. Das unterstrich Thomas Schliewe, Abteilungsleiter der Bädergesellschaft: „Solide, gut und passend.“

Die Handwerker sind eifrig am Werk. Baufertigstellungstermin  ist der 22. März 2013. Erst ab diesem Zeitpunkt können die Grundreinigung und der technische Probebetrieb (Wasseraufbereitung, Lüftung und Kassensystem) erfolgen.
Besonders hervor hob Tröger im Ausschuss das Preiskonzept. Die neue Tarifstruktur zeichne sich durch eine ganzjährige Nutzbarkeit des Parkbads und des Freibads sowie eine hohe Rabattierung bei Mehrfachkarten aus. „Unser Ziel war es, beim Eintritt für das Bad ohne Zeitbegrenzung unter vier Euro zu bleiben“, sagte Tröger. Und das sei gelungen.

Offen zeigte sich der Geschäftsführer auf Nachfrage von Rita Pöppinghaus-Voss (CDU) bei den Öffnungszeiten. „Die Zeiten sind nicht in Stein gemeißelt. Bei Bedarf lassen wir uns gerne belehren und können diese kurzfristig ändern.“ Interessant werde sicherlich noch das Ringen mit den Vereinen und Schulen um Tage und Zeiten. Aber auch da werde es einen Kompromiss geben.

„Man kann sich nur darüber freuen, was hier entstanden ist“, stellte Tröger fest. Das neue Parkbad sei in der Umgebung einzigartig. Nachdem es im Vorfeld der Neubauentscheidung lange Diskussionen gegeben hatte, war er sich am Donnerstag sicher: „Abreißen und neu bauen war das Beste, was wir machen konnten.“

Öffnungszeiten und Preise

Der Aufsichtsrat der Bädergesellschaft hat am Montag in nicht-öffentlicher Sitzung den Vorschlag der Geschäftsführung für das Preiskonzept mit einheitlichen Eintrittspreisen für das Park- und Freibad sowie das Betriebskonzept mit den entsprechenden Öffnungszeiten einstimmig wie folgt beschlossen:

Öffnungszeiten Parkbad für die Öffentlichkeit (Winterbetrieb September bis April): Montag und Mittwoch 6.30 bis 8 Uhr; Dienstag, Donnerstag und Freitag 6.30 bis 21 Uhr; Samstag 8 bis 18 Uhr; Sonntag 8 bis 13 Uhr.

Öffnungszeiten Parkbad für die Öffentlichkeit (Sommerbetrieb Mai bis August): Dienstag, Donnerstag und Freitag 10 bis 21 Uhr; Samstag 10 bis 18 Uhr.

Eintrittspreise Park- und Freibad:

Erwachsene: Einzelkarte 3,80 Euro; 10er-Karte 28 Euro; 30er-Karte 75 Euro; 50er-Karte 100 Euro; 100er-Karte 160 Euro; Frühschwimmer-Jahreskarte 200 Euro.

Kinder und Jugendliche: Einzelkarte 2,50 Euro; 10er-Karte 18 Euro; 30er-Karte 45 Euro; 50er-Karte 60 Euro; 100er-Karte 100 Euro.

Eintrittspreise Parkbad-Sauna: Tageskarte Dienstag und Donnerstag 15 Euro; Tageskarte Freitag und Sonntag 16 Euro; Tageskarte Montag und Mittwoch (ohne Schwimmbad) 12 Euro; 5er-Karte 70 Euro; 10er-Karte 130 Euro; Abendtarif nur Einzelkarte ab 19 Uhr (gültig Montag bis Donnerstag, ohne Schwimmbad) 12 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS