Parteien bringen sich optisch in Stellung
Bild: Lange
Die Ständer für die Wahlplakate waren Montagmittag noch überwiegend blank. Seitdem können sich die Parteien und Kandidaten auch optisch in Stellung bringen.
Bild: Lange

Kommunalwahl, Landratswahl, Kreistagswahl, Europawahl und Integrationsratswahl – der Wähler ist am 25. Mai voll gefordert. Um ihre Kandidaten auch optisch bekannt zu machen, können sich die Parteien und ihre Slogans ab sofort auf ihren Hochglanzfotos in den 22 Wahlbezirken präsentieren. Dafür holte der Ahlener Baubetriebshof 26 Großplakatflächen und 264 dreieckige Plakatständer mit den Maßen DIN A 0 aus der Versenkung.

Für die Beklebung sorgen die Parteien selbst, wie Silke Fischer, Verwaltungsmitarbeiterin Ordnungswesen, dem „AT“ mitteilte. An den Hauptverkehrsstraßen wie der Dolberger Straße, Beckumer Straße und Warendorfer Straße wird die meiste Wahlwerbung zu finden sein. Um wildes Plakatieren zu unterbinden, ist die Zuweisung klar strukturiert: 40 Prozent der Werbeflächen sind für die Kommunalwahl vorgesehen, 35 Prozent für die Europawahl, 15 Prozent für die Kreistagswahl und zehn Prozent für die Landratswahl.

Für die Integrationsratswahl ist keine Plakatierung vorgesehen. Die Aufteilung der Werbeflächen an die Parteien sorgt bei der FWG Ahlen indes für Verdruss. Der Verteilungsschlüssel richtet sich hier nach Auskunft Fischers nach der Teilnahme an den Wahlen. „Da die FWG nur für die Kommunalwahl kandidiert, erhält sie weniger Plakatierungsmöglichkeiten als beispielsweise die CDU, die bei der Kommunal-, Europa-, Kreistags- und Landratswahl aktiv ist.“ So erhielten die Christdemokraten 24,1 Prozent der Wahltafeln, während sich die Freien Wähler mit sieben Prozent zufriedengeben müssen.

Direkt nach der Wahl sammelt der Baubetriebshof die Plakatständer wieder ein. Einige Exemplare sollen stehen bleiben. Doch dann werden die Konterfeis der Politiker mit Hinweisen auf die kommenden Großveranstaltungen wie „Ahlen zeigt Flagge“ (14. Juni) und natürlich das Stadtfest (27. bis 29. Juni) überkleistert.

SOCIAL BOOKMARKS