Piloten gesucht für Seifenkistenrennen
Bild: Otto

Organisieren das dritte Dolberger Seifenkistenrennen: (v. l.) Philipp Gößling, Andreas Keitemeier, Thomas Stratmann, Michael Klockenbusch und Stephan Klockenbusch.

Bild: Otto

Organisiert von der Dolberger Avantgarde geht das ursprünglich als Kinderautomobil-Rennen von den USA nach Deutschland herüber geschwappte Spaßrennen im Lambertusdorf an den Start. Erwartet werden mindestens 15 Teilnehmer, die sich in zwei Rennen und einem Schönheitslauf messen und um Pokale fahren werden. Dabei sind nicht nur die Dolberger aufgerufen, sich zu beteiligen. Auswärtige Seifenkistenfreunde ab dem 14. Lebensjahr dürfen in ihre Vehikel steigen und am Rennen teilnehmen.

 Dabei geht es darum, die gut 600 Meter lange Gefällstrecke mit einer Rechtskurve möglichst unbeschadet und schnell zu absolvieren. Im Duellrennen gehen jeweils zwei Piloten mit ihren Seifenkisten an den Start. Die Besten messen sich in einem Siegerrennen um die vorderen Plätze. Wer Wert auf Ästhetik legt, der ist beim Schönheitslauf mit von der Partie. Der Baufantasie sind keine Grenzen gesetzt, nur bestimmte Grundvoraussetzungen – wie zum Beispiel das Höchstgewicht von rund 300 Kilogramm – sind beim Bau zu beachten.

Die Bauanleitung und die Teilnahmebedingungen erhalten die Seifenkistenpiloten bei der Anmeldung bis spätestens 31. Juli unter Telefon 0151/18474481 (Thomas Stratmann) oder E-Mail seifenkistenrennen.dolberg@googlemail.com.

SOCIAL BOOKMARKS