Polizei rät: Laternen nachts anlassen
Die Stadtverwaltung will an der Nachtabschaltung in Ahlen festhalten.

 Seit November 2010 wird in Ahlen nachts das Licht ausgeknipst, um Energiekosten zu sparen: Im Stadtgebiet erfolgt dies zwischen 1 und 3.30 Uhr (ausgenommen sind die Nächte von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und vor gesetzlichen Feiertagen). In Gewerbegebieten gehen täglich zwischen 23 und 5 Uhr die Lampen aus.

Die Polizei erläutert in ihrem Bericht, dass es in den vergangenen 14 Monaten in der Verkehrsunfallstatistik und Kriminalitätsentwicklung keine Auffälligkeiten gegeben habe, die sich auf die fehlende Straßenbeleuchtung in den Nachtstunden zurückführen ließe. Dennoch sei die Polizei dafür, dass das Licht anbleibe.

Feuerwehr und Rettungsdienst weisen darauf hin, dass in der unbeleuchteten Stadt einige Grundstücke und Zufahrten erschwert zu finden sind.

Die Stadtverwaltung räumt in ihrem Fazit ein, dass es Probleme mit der Nachtabschaltung gibt. Doch diese seien nicht so gravierend, dass es einer Aufhebung oder Änderung der Zeiten bedarf. Nur während der Karnevalszeit bleibe das Licht an.

Weitere Hintergründe in der Ausgabe vom 10. März 2012.

SOCIAL BOOKMARKS