Private Paradiese öffnen für Besucher
Gartenpforten zu grünen Lungen in Ahlen öffnen (v. l., stehend) Willi Beste, Ümmü Bulut (Leitstelle Älter werden in Ahlen), Elke Ashoff, Horst Ziaj (Kleingartenverein Brückenaue), Inge Leitloff, Sigfried Wessolek, Brigitte Lönne und (v. l. sitzend) Ergül Aydemir (Leitstelle Älter werden in Ahlen), Claudia Kauder, Anja Richter und Delia Köhler (Leitstelle Älter werden in Ahlen).

Hier erhalten alle Interessierten für einen Beitrag von drei Euro eine Karte, auf der die Gärten verzeichnet sind, einen Anstecker als Erkennungszeichen und ein kleines Geschenk. Kinder können kostenlos teilnehmen. Jeder hat die Möglichkeit, seine eigene Tour durch die Gärten festzulegen, und mit den Eigentümern nach Lust und Laune zu fachsimpeln. Insgesamt sind in diesem Jahr sieben Privatgärten und eine Kleingartenanlage dabei.

Delia Köhler, Mitglied des Organisationsteams, freut sich in diesem Jahr besonders über die Vielfalt der Gärten: „Neben den unterschiedlichsten Blumen, Gemüsesorten und Teichanlagen erwarten die Besucher in diesem Jahr auch ein Barfußpfad, Kleintiere und eine Ausstellung privater Malereien. Einige werden außerdem einige Leckereien und Getränke anbieten.“

Der Startpunkt ins Grüne am Mittrops Hof ist am Sonntag von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Die Gartenpforten schließen sich am späten Nachmittag für die Besucher wieder um 17 Uhr.

Der Tag der offenen Gärten wurde im Jahr 2009 auf Wunsch der Ahlener Senioren von der Städtischen Leitstelle „Älter werden in Ahlen“ ins Leben gerufen. Seitdem hat diese generationenübergreifende Aktion bisher mehr als 400 Interessierte in Ahlener Privatgärten gelockt.

SOCIAL BOOKMARKS