Proben für die Weihnachtsgeschichte
Bild: Fechner
Die 15 Schüler der OGS der Martinschule und (hintere Reihe v. l.) Volksbank-Vertreter Michael Vorderbrüggen, die Betreuer Christiane Stratmann, Martina Kiefer, Ulrike Brück-Claes, Andrea Masjosthusmann, Günter Schneider sowie Organisator Ralf Mersch freuen sich gemeinsam auf den großen Auftritt mit der Weihnachtsgeschichte auf dem Ahlener Advent.
Bild: Fechner

Am Sonntag, 17. Dezember, ist die Weihnachtsgeschichte im und vor dem Holzstall ab 17 Uhr zu sehen und zu hören. Das Interesse wird, da sind sich die Organisatoren einig, ähnlich wie bei den bisherigen Aufführungen erwartungsgemäß hoch sein.

Während die Proben mit den von Pamela Mersch geschneiderten Kostümen noch in der Martinschule ablaufen, kommt es am Freitag, 15. Dezember, gegen 10.30 Uhr auf dem Marktplatz vor dem großen Holzstall zur Generalprobe. „Über den im Jahr 2014 von Paul Eustergerling gebauten, zusammenlegbaren und von der Volksbank gesponserten Holzstall freuen wir uns noch heute“, stellte Chef-Organisator Ralf Mersch am Rande der Proben am Dienstag fest. Michael Vorderbrüggen von der Volksbank, der sich eine der Proben nicht entgehen ließ, machte darauf aufmerksam, dass es nach der Aufführung für die 15 kleinen Schauspieler eine leckere Belohnung und eine finanzielle Unterstützung der OGS-Kasse geben werde.

Die Erwachsenen sind ebenfalls zum Glühwein und Punsch an den Stand der ASG-Handballer eingeladen. Der Holzstall wird am 17. Dezember für die Dauer des Krippenspiels auch Heimstatt für einen Esel und Schafe sein. Für die musikalische Rahmengestaltung sorgt das Duo T-Notes mit Thomas Stratmann und Tanja Lehmann. Beim Auftakt zum Ahlener Advent dient die Stallkulisse dem Blasorchester Dolberg als Hintergrund. Die Martinsschüler versprechen eine tolle Vorstellung. Dafür sorgen auch die Akteure des Schulprojekts „Jung und Alt“. Sie begleiten die nachmittäglichen Proben in der Schule und stehen Martina Kiefer stets zur Seite.

SOCIAL BOOKMARKS