Prozess gegen Ruhmöller am 10. Januar
Am 10. Januar muss sich Ahlens Bürgermeister vor dem Amtsgericht in Münster verantworten.

Die öffentliche Verhandlung beginne um 10 Uhr in Saal 4 b.

Der Vorwurf gegen den Verwaltungsleiter und seinen ehemaligen Finanzchef, der inzwischen im Ruhestand ist, lautet Beihilfe zur versuchten Steuerhinterziehung. Die beiden sollen versucht haben, einem Landwirt bei einem Grundstücksgeschäft steuerliche Vorteile zu verschaffen. Zu den Unregelmäßigkeiten soll es beim Landerwerb für die Osttangente gekommen sein.

Bei einem Verhandlungstermin am 3. Mai dieses Jahres wurde kein Urteil gefällt. Der Prozess wurde abgebrochen – die Verteidigung hatte offenbar nicht in vollem Umfang Einblick in die vorgelegten Beweismittel.

Ursprünglich sollte das Verfahren am Donnerstag, 8. November, neu aufgerollt werden. Doch aufgrund von Terminschwierigkeiten wurde der Prozess nun auf den 10. Januar verschoben.

Weitere Hintergründe in der Ausgabe vom 6. November 2012.

SOCIAL BOOKMARKS