Radfahrer geschlagen: Bewährungsstrafe
Vor dem Jugendgericht in Ahlen musste sich ein Paar verantworten, das im Januar zwei Radfahrer geschlagen hatte.

Das Paar hatte zwei 17- und 19-jährige Radler beim Überqueren der Beckumer Straße am Zebrastreifen angehupt und genötigt. Als die Radfahrer daraufhin, – mit deutlich ablehnenden Handzeichen – ihren Weg fortsetzten, rastete der Fahrer des Autos aus. Er wendete und verfolge die jungen Männer mit dem Auto über den Radweg. In einem riskanten Manöver blockierte er den Weg und stoppte die Radfahrer. Es kam zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf der 30-jährige Restaurantbetreiber dem 17-Jährigen ins Gesicht schlug und ihm dabei das Nasenbein brach. Die Beifahrerin sprang aus dem Auto und schlug mit einem Stöckelschuh etwa 30-mal auf den bereits verletzten und stark blutenden jungen Mann ein.

Mehr zur Gerichtsverhandlung lesen Sie in der Ausgabe des Ahlener Tageblatts vom 22. Juli.

SOCIAL BOOKMARKS