Rathaus-Planung: Bürgerdialog beginnt
Die Stadtverwaltung Ahlen will am Samstag, 23. April, mit Bürgern in einen Dialog über das Rathausquartier treten. Das Bild zeigt das künftige Rathausquartier mit Rathaus, Stadthalle und früherem Schulgebäude (heute Stadtbücherei).

Dieser wird am Samstag, 23. April, in der Stadthalle starten. Etwa drei Stunden lang will die Stadtverwaltung mit den Bürgern konzentriert diskutieren und ein Meinungsbild gewinnen. Um 11 Uhr beginnt der Bürgerdialog, zu dem alle Interessierten willkommen sind. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nach Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Berger und der von Stadtbaurat Andreas Mentz gehalten Einführung leitet die in Ahlen von ähnlichen Beteiligungsformaten bekannte Moderatorin Elke Frauns über in die Arbeit mit thematischen Schwerpunkten. Auf fünf Themeninseln, die sich den Oberbegriffen Bildung, Kultur, Bürgerschaftliches Engagement, Verwaltungszentrum und Quartiersanbindung widmen, wollen die städtischen Planer den Vorstellungen der Bürger näher kommen.

„Dabei ist es möglich, in alle Foren zu blicken und überall mitzumachen“, erklärt Organisator Christian Kruthoff. Die Besucher sollten sich möglichst mit allen Facetten des künftigen multifunktionalen Rathausquartiers beschäftigen und ihre Anregungen einbringen. Dass die Auftaktveranstaltung nur den Anfang der Bürgerbeteiligung darstellen könne, betonen alle Verantwortlichen.

 Manfred Falk, Leiter des städtischen Gebäudemanagements, erwartet, „dass wir in den kommenden Planungsphasen Schritt für Schritt konkreter werden und mehr in die Tiefe gehen können“. Am Samstag, 23. April, wird es laut Falk zuallererst darum gehen, die Idee eines Rathausquartiers vorzustellen, das nicht nur behördliche Aufgaben erfüllt, sondern auch zu einem lebendigen Ort für Freizeit, Bildung und Kultur wird.

Im Dezember hatte der Rat der Stadt Ahlen einstimmig beschlossen, auf Basis des integrierten Handlungskonzeptes „Masterplan Ahlener Innenstadt im Trialog“ Fördermittel für die Stadterneuerungsprojekte „Aufwertung des Rathausquartiers“, „Qualifizierung, Gestaltung und Anbindung des Rathausquartiers“ und „Integriertes Verwaltungs-, Kultur- und Bildungszentrum“ zu beantragen. Dies teilt die Stadt Ahlen abschließend mit.

SOCIAL BOOKMARKS