Reger Andrang bei den ersten Bautagen
Informationen zum Thema Bauen holte sich Familie Sturtz-Klose am Stand der Firma Kern. Das Bild zeigt (v.l.) Birgit Gorissen, Carolin Sturtz mit Raphael und Patrick Sturtz-Klose mit Johanna. Bild: Knöpker

Unter den Besuchern der Bautage waren auch Patrick Sturtz-Klose und Carolin Sturtz mit den Kindern Johanna (3) und Raphael (acht Monate). Die Hiltruper planen zu bauen und wollten sich bei verschiedenen Anbietern umfassend informieren. 35 Aussteller, darunter sieben aus Ahlen, standen dem Paar Rede und Antwort, und ein buntes Rahmenprogramm ließ keine Wünsche offen.

Die Stadthallen-Restauration hat eine gemütliche Ecke mit Theke zum Verweilen und Stärken eingerichtet. Zu sehen und hören gab es alles, was das Herz eines Verbrauchers höher schlagen lässt, der einen Neubau oder die Sanierung seiner Immobilie plant. Über die Kosten, die Größe, die Planungsmöglichkeiten, aber auch Energieeffizienz und Fördermittel standen an den Ständen Fachleute bereit. Stark frequentiert war der Stand der Verbraucherberatung. Joachim Rölfing, Jorell Pessoa und Finn Rohrbeck beantworteten alle Fragen rund um das Energiesparen. Im Mittelpunkt standen auch die vor einigen Wochen vorgestellten Systeme zur Steuerung der Heizung in der kalten Jahreszeit. Photovoltaik und Wärmedämmung sind Themen, wie auch der immer mehr an Bedeutung zunehmende Einbruchsschutz.

Vorträge rundeten die Ausstellung ab. So informierte Energieberater Joachim Rölfing zum Thema „Altes Haus kaufen, und wie geht es weiter?“, und das MHM Abbundzentrum Oelde klärte über „Bauen und Wohnen mit massivem Holz“ auf. „Anne baut“ hieß ein Workhop für alle Heimwerker, die in die Grundkenntnisse des Tapezierens, Laminat legen und Teppichboden verlegen eingeweiht wurden.

Vollständiger Bericht in der Montag-Ausgabe des Ahlener Tageblatts.

SOCIAL BOOKMARKS