Riesen-Bohrkopf schraubt sich in die Parkstraße
Christian Wolff
Die Parkstraße ist während der Brückenerneuerung voll gesperrt.
Christian Wolff

Kein Vergleich zur haushaltsüblichen Bohrmaschine: Ein überdimensionales Bohrfahrzeug schraubt seinen Kopf derzeit unablässig in die Parkstraße hinein. Dort laufen seit gut drei Wochen die Sanierungsarbeiten an der Olfebrücke.

Viele Anwohner und Passanten, die hier sonst täglich mit ihren Fahrzeugen über den Bach kommen, müssen seither Umwege in Kauf nehmen: Der Straßenabschnitt ist für die aufwendigen Maßnahmen voll gesperrt worden. Nach Angaben des Kreises Warendorf sollen die Arbeiten erst im November abgeschlossen sein. Fußgänger und Radfahrer kommen aber unverändert weiter: Neben der Hauptbrücke bleibt die kleine Olfequerung nahe des Kleingarten-Vereinsheims „Nord-West“ unverändert geöffnet.

Für alle anderen gilt – wie bereits berichtet: Eine Umleitung (U 4) ist ausgeschildert. Die Ausfahrt ist zusätzlich über den Bürgermeister-Corneli-Ring möglich. Der Schwerlastverkehr wird großräumig über die L 547 / 586 (Kreisverkehr Tönnishäuschen) und die K 4 umgeleitet.

von Christian Wolff

SOCIAL BOOKMARKS