Riesenandrang beim Nikolaus-Besuch
Bilder: Detlef Peter Jotzeit
Riesenandrang auf dem Ahlener Marienplatz: Viele Hände streckten sich dem Nikolaus entgegen, als er am Mittwochnachmittag seine Gaben an die Kinder verteilte.
Bilder: Detlef Peter Jotzeit

Mit Geschenken schwer bepackt verließ er sein fliegendes Gefährt. Ihm zur Seite stand Knecht Ruprecht (Jan Klasmeier).

Wenige Minuten später starteten die himmlischen Gäste ihren Zug durch die Fußgängerzone. Als Prachtkutsche diente ihnen ein schmuckes Cabrio. Begleitet wurden sie von einem Fackelzug der Jugendfeuerwehr und den Happy Trumpets. Richtig eng wurde es auf dem Marienplatz. Vor der Kirche drängten sich mehr als 800 Nikolaus-Fans.

Rappelvoll: Rund 800 Ahlener fanden sich am Mittwochnachmittag auf dem Ahlener Marienplatz ein, um beim Besuch des Heiligen Mannes dabei zu sein.
Bevor der Heilige Mann selbst aktiv wurde, trug Pastoralreferent Ralf Peters die Legende vom Nikolaus vor. Danach griff der Nikolaus mit seinen Helfer in den großen Gabensack. Darin befanden sich 500 Stutenkerle, 500 Schoko-Nikoläuse, 500 Tassen und Dominosteine, die allesamt an die Kinder verteilt wurden.

Die Kaufleute der Werbenden Gemeinschaft Ahlen (WGA), die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Ahlen und Pro Ahlen zeichneten als Veranstalter verantwortlich. Erstmals mit im Boot war die Katholische Kirchengemeinde St. Bartholomäus.

SOCIAL BOOKMARKS