Rock-Klassiker in der alten Lohnhalle
Bilder: Detlef Peter Jotzeit
Mit viel Herzblut startete zu Beginn der Ahlener Veranstaltung „Rock am Schacht“ die Beckumer Gruppe Jukebox richtig durch.
Bilder: Detlef Peter Jotzeit

Moderator Axel Ronig, unermüdlicher Motor und Motivator der Veranstaltungsreihe „Rock am Schacht“, nutzte die Gelegenheit, an die Anfänge der Ahlener Musikerinitiative zu erinnern. Vorgänger sei die „Blue Monday“-Reihe in den Jahren 2007 und 2008 in der Gaststätte Harmonium an der Weststraße gewesen, bevor am 10. Oktober 2008 der offizielle Startschuss für das erste „Rock am Schacht“ in der Lohnhalle gefallen sei, sagte er. „Und 65 Veranstaltungen mit 209 Auftritten von Bands aus Ahlen und Umgebung sowie mehr als 15 000 Besucher sind eine Erfolgsgeschichte“, stellte Ronig zufrieden fest. Dazu trugen am Freitag bei der zweiten Veranstaltung „Rock am Schacht“ im Jubiläumsjahr die beiden Bands ebenfalls bei.

Rund 250 Musikfans fanden sich am Freitag in der alten Zechenlohnhalle in Ahlen ein und ließen sich von den beiden Bands begeistern.
Mit viel Herzblut und Können startete gleich zu Beginn die siebenköpfige Gruppe Jukebox richtig durch. Die Formation hat sich vor zwei Jahren gefunden und setzt sich aus Ex-Mitgliedern verschiedener Beckumer Bands zusammen. Michael Ohlmeier (Saxofon, Schlagzeug), Wolfgang Preiss (Schlagzeug), Heinz Nethe (Keyboard), Klaus Stoltefuß (Keyboard) Christian Mönig (Trompete), Peter Schwarze (Gesang, Bass) und Lothar Thorwesten (Gesang, Keyboard, Gitarre) glänzten mit Klassikern und Hits aus den Jahren 1960 bis 1990.

Keine Unbekannten in Ahlen waren die Musiker von Londonklub. Die Gruppe war bereits 2012 bei „Rock am Schacht“ zu hören. Sie begeht in diesem Jahr ebenfalls ihr zehnjähriges Bestehen – sozusagen doppelter Geburtstagsspaß in der Lohnhalle. Spielte die Band in ihren Anfangsjahren zunächst Lieder von Bands, die aus der britischen Szene stammten oder in Londoner Clubs groß geworden waren – daher auch der Bandname –, stehen nunmehr Rock-Klassiker und Favoriten der einzelnen Band-Mitglieder im Mittelpunkt des Programms. Dabei werden die Originale nicht Note für Note kopiert, sondern interpretiert. Damit traf Londonklub genau den Nerv der Zuhörer in Ahlen.

Zur Hammer Band gehören: Michael Golz (Gesang), Siggi Scharf (Gitarre), Mike Menzl (Gitarre, Gesang), Holger Schmidt (Orgel, Piano, Gesang) Thorsten Kowalski (Bass) und Jürgen Deichmann (Schlagzeug).

SOCIAL BOOKMARKS