Schönster Vorgarten der Kolonie gekürt
Haben die schönsten Vorgärten in Ahlens Osten gekürt: (v. l.) Hermann Huerkamp (Stadtteilbüro), Uwe Jeremias (Vivawest), Bruno Kolekta (Mieter-Interessengemeinschaft), Markus Schulze (HVG-Grünflächenmanagement) und Rainer Müller (Mieter-Interessengemeinschaft).

Die Bewertungskommission besteht aus Vertretern der Wohnungsgesellschaft Vivawest, der Mieter-Interessengemeinschaft (MIG), der Gartenbaufirma HVG und des Stadtteilbüros im Ahlener Osten. Die Mieter-Interessengemeinschaft hatte schon im Vorfeld eine Auswahl getroffen. Deswegen musste die Fachjury nur noch 15 Vorgärten der Ahlener Zechenkolonie direkt in Augenschein nehmen.

Uwe Jeremias von der Wohnungsgesellschaft und Bruno Kolekta von der MIG stellen unisono fest: „Viele Mieter haben ihre Vorgärten sehr schön mit großem Engagement hergerichtet, und es ist für uns nicht leicht, diese zu beurteilen.“ So dauerte die Begehung in der Kolonie doch länger als erwartet. Denn der Anspruch habe bestanden, die Vorgärten auch gerecht zu beurteilen, heißt es in einer Mitteilung. Die Jury konnte als Hilfsmittel Punkte in den Kategorien Pflege, Ästhetik, dauerhafte und jahreszeitliche Bepflanzung vergeben.

„Das Ergebnis steht fest, wird aber erst auf dem Stadtteilfest auf der Hansastraße am 10. September verkündet“, teilt Hermann Huerkamp, Leiter des Stadtteilbüros, mit. „Bis dahin bleibt es geheim“, gibt sich Huerkamp bedeckt. Die Teilnehmer müssen sich also noch etwas gedulden, um zu erfahren, wer nach Meinung der Jury den schönsten Vorgarten hat.

Die Gewinner erhielten als Anerkennung Urkunden und Gutscheine, die zur weiteren Aufwertung der Gärten eingesetzt werden könnten, teilen die Organisatoren mit.

SOCIAL BOOKMARKS