Siegel „Ausgezeichnet. Für Kinder 2020 – 2021“
St.-Franziskus-Hospital
Das Team der Kinder- und Jugendklinik am St.-Franziskus-Hospital freut sich über die erneute Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel: Ute Muhitira, Conny Dargel, Jellika Schürmann-Retter, Sven Wild, Elena Reuter, Ursula Kürpick, Matthias Endmann und Annette Lauhoff.
St.-Franziskus-Hospital

Eine gute Entscheidungshilfe für Eltern bei der Auswahl ihrer Klinik ist das Qualitätssiegel „Ausgezeichnet. Für Kinder 2020 – 2021“. Es steht für eine qualitativ hochwertige stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Die Klinik für Kinder- und Jugendliche am St.-Franziskus-Hospital hat dieses Siegel nun erneut erhalten.

„Für unser Team ist es eine schöne Bestätigung unserer sehr guten Arbeit und Versorgung. Mittlerweile ist es das sechste Siegel in Folge, welches wir seit über zehn Jahren von unabhängiger Seite als Qualitätskinderklinik bescheinigt bekommen“, sagt Dr. Matthias Endmann, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche.

„Die Auszeichnung zeigt die Qualität unserer stationären Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Diese möchten wir auch in Zukunft erhalten und möglichst noch weiter verbessern.“

Das Qualitätssiegel wurde 2009 von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ), der Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus (BaKuK), der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland (GKinD) zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) entwickelt. Die daran teilnehmenden Kliniken müssen ausnahmslos alle Standards für die multiprofessionelle und interdisziplinäre Versorgung erfüllen. Dies umfasst eine kontinuierliche kinderärztliche beziehungsweise kinderchirurgische Besetzung, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger sowie speziell für Kinder qualifizierte Teams aus dem pädagogischen und medizinisch-therapeutischen Bereich.

Die ausgezeichneten Kliniken müssen zeigen, dass sie nicht nur eine gute Basisversorgung anbieten, sondern auch Netzwerke aufgebaut haben, die eine gute Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit seltenen und schwerwiegenden Krankheitsbildern sicherstellen.

SOCIAL BOOKMARKS