Spendenaktion des DRK ist erfolgreich 
Bild: Knöpker
Im Zelt des Deutschen Roten Kreuzes am Marienplatz in Ahlen bildeten sich am Samstag lange Schlangen. Viele Bürger wollten die Aktion zugunsten der Erdbebenopfer in Japan unterstützen.
Bild: Knöpker

Der Erlös kommt einem Kinderprojekt in Japan zugute, das unter Schirmherrschaft der Stellvertretenden Bürgermeisterin Rita Pöppinghaus-Voß steht. Ganz unter dem Eindruck der Medienberichte über die Auswirkungen der Erdbebenkatastrophe zeigten die Ahlener Herz. „Viele haben mehr gespendet, als eine Portion Erbsensuppe kostet“, zogen Lisa Heitkamp und Karsten Grosche am Mittag eine positive Bilanz. Bis 12 Uhr hatten sie bereits 100 Liter des deftigen Eintopfes verkauft. Nach eingelegter Zwangspause von einer halben Stunde konnte Nachschub organisiert und weiter verkauft werden.

Lesen Sie mehr in der Ausgabe vom 21. März

SOCIAL BOOKMARKS