Stadtbücherei ist Ort zum Wohlfühlen
Bild: Brockmann
Seit 1989 hat die Stadtbücherei Ahlen ihren Standort an der Südenmauer. Vorher war sie unter anderem an der Warendorfer Straße beheimatet.
Bild: Brockmann

Christin Buschhoff, Fachangestellte für Medien und Informationsdienste, hat dem „AT“ einen Einblick gegeben, was die Nachfolgerin erwartet.

Seit August 1989 hat die Bücherei ihren Standort an der Südenmauer. Zuvor war sie seit 1966 an der Nordstraße und ab 1979 an der Warendorfer Straße zu finden. Heute können die Besucher auf einer Fläche von rund 2000 Quadratmetern, verteilt auf drei Etagen, nicht nur lesen und lernen, sondern auch Spiele spielen oder im Lesecafé schmökern und Kaffee trinken.

Bestand umfasst mehr als 36.000 Medien

„Wir haben keine klassische Bücherei, sondern einen Ort, an dem man sich wohlfühlen soll – zu dem man gerne hinkommt und auch Sachen oder Spiele ausprobieren kann, die man zu Hause vielleicht nicht hat“, sagt Christin Buschhoff mit Blick auf den Gaming-Bereich. „Da wird es auch mal etwas lauter, aber eine strenge Bibliothekarin läuft hier nicht rum und sagt: ‚Absolute Ruhe bitte!‘“. Dieses Klischee bediene die Ahlener Bücherei zum Glück nicht. Die Kinder und Jugendlichen, die nachmittags herkämen, hielten sich gerne in der Spiele-Ecke auf und nutzten das Angebot der Gesellschaftsspiele, aber auch der seit November neu angeschafften Konsolen Playstation 4 und Nintendo 3DS.

„Das Sams geht immer“: Christin Buschhoff, Fachangestellte für Medien und Informationsdienste, führte das „AT“ durch die Stadtbücherei Ahlen.

Im Bereich der Kinder- und Jugendbücherei gibt es außerdem Sachbücher, Romane, Comics und Mangas, aber auch Hörbücher und DVDs. Der Bestand von mehr als 36.000 Medien wurde im vergangenen Jahr um fremdsprachige Bücher, unter anderem in arabischer Sprache, erweitert: „Durch die Zuwanderung merkt man, dass der Bedarf da ist“, erklärt Christin Buschhoff.

Im ersten Obergeschoss befindet sich das Lerncenter für die Klassen 5 bis 13. „Gerade während der Prüfungszeit, beispielsweise zur Vorbereitung auf das Abitur oder die Abschlussprüfungen der zehnten Klasse, wird das Angebot oft genutzt“, berichtet Christin Buschhoff weiter. Außerdem können sich dort die rund 3000 aktiven Nutzer Sachbücher, Zeitschriften sowie Spielfilme und Hörbücher für Erwachsene ausleihen. Romane für Erwachsene, unter anderem aus den Bereichen Krimi, Biografie oder Historie, gibt es in den Regalen des zweiten Obergeschosses. Speziell für Senioren stehen dort Romanausgaben auch als Großdruckbücher.

Mehr im „AT“ vom 14. Februar.

SOCIAL BOOKMARKS