Stadthalle bietet Klassiker und viel Neues
Bild: Detlef Peter Jotzeit
Die Stadthalle Ahlen ist gut aufgestellt für die neue Spielzeit. Da sind sich Anja Fredrich, zuständig für den Vorverkauf, und Geschäftsführer Andreas Bockholt sicher.
Bild: Detlef Peter Jotzeit

„Wir hoffen, dass wir den Geschmack der Leute treffen“, zeigte er sich zuversichtlich.

Den Auftakt bildet Herman van Veen. Bereits zum vierten Mal ist der niederländische Ausnahmekünstler in Ahlen und verzückt am Donnerstag, 26. September, ab 20 Uhr das Publikum.

Midlife-Party „40-Land“

Die dritte Auflage der Midlife-Party „40-Land“ startet am Mittwoch, 2. Oktober, um 21 Uhr in der Stadthalle. Musiktechnisch wird alles aufgelegt, was in den letzten 50 Jahren die Tanzflächen gefüllt hat. Am DJ-Pult steht Mike B. mit den passenden Hits für die Altersklasse ab 40 Jahren.

Mit dem Programm „Du sammeln, ich jagen!“ ist am Freitag, 4. Oktober, ab 20 Uhr Kult-Comedy mit „Caveman“ angesagt. Das Stück ist in den Vereinigten Staaten von einem Millionen-Publikum bejubelt worden und in Berlin ein Dauerbrenner.

Comedian Maxi Gstettenbauer am Start

Neu im Angebot ist der Comedian Maxi Gstettenbauer, der erstmals am Donnerstag, 28. November, ab 20 Uhr mit seinem Programm „Lieber Maxi als normal!“ durchstartet.

Ein Höhepunkt für die jungen Besucher ab fünf Jahren ist das Pop-Musical „Der gestiefelte Kater“ – neu vertont am Freitag, 6. Dezember, ab 16 Uhr.

Neue Philharmonie Westfalen

Bereits seit 38 Jahren läutet traditionell das Orchester der Neuen Philharmonie Westfalen mit schwungvollen Melodien das neue Jahr ein. Das Neujahrskonzert am Mittwoch, 1. Januar, mit dem Dirigenten Giuliano Betta beginnt um 16 Uhr.

Am Donnerstag, 2. Januar, ist erstmals das Russische Klassische Staatsballett zu Gast. Die Aufführung „Der Nussknacker“ findet ab 20 Uhr im großen Saal statt.

Extremsportler Joey Kelly und Sohn Luke halten am Sonntag, 5. Januar, ab 19 Uhr einen Motivationsvortrag „No limits – wie schaffe ich mein Ziel?“ mit anschließender Autogrammstunde.

Die absoluten Publikumslieblinge

Viermal auf der Bühne – die absoluten Publikumslieblinge von Storno: Harald Funke, Jochen Rüther und Thomas Philipzen stehen am Dienstag, 7. Januar, am Samstag, 11. Januar, am Mittwoch, 5. Februar, und am Donnerstag, 6. Februar, jeweils ab 20 Uhr auf der Bühne. Am Freitag, 24. Januar, feiert der Comedian Özcan Cosar ab 20 Uhr seine Premiere in der Stadthalle Ahlen.

Wer Musicals mit unterschiedlichsten Stilrichtungen mag, ist bei „Musical Highlights Vol. 13“ genau richtig und kann sich am Dienstag, 28. Januar, ab 20 Uhr auf einen unterhaltsamen und schwungvollen Abend mit tollen Stimmen, bekannten Musical-Songs und „Stars zum Anfassen“ freuen.

Atemberaubende Choreographien

Talentierte Tänzer, atemberaubende Choreographien und die größten Hits aller Zeiten vereinen sich zu einer einzigartigen Show. „Don’t stop the music – The Evolution of Dance“ ist am Freitag, 7. Februar, ab 20 Uhr zu sehen.

Den unverwechselbaren böhmischen Sound einer Blaskapelle, die auf den Spuren von Ernst Mosch wandelt, garantieren die „Original Egerland Musikanten“ am Sonntag, 9. Februar, ab 16 Uhr mit ihrem zweiten Konzert in der Stadthalle Ahlen.

Markus Lanz seit 2011 auf der Wunschliste

Der beliebte TV-Talker und Weltreisende Markus Lanz tauscht am Freitag, 20. März, das Fernsehstudio mit der Bühne der Stadthalle Ahlen.
Ein absoluter Höhepunkt steht am Freitag, 20. März, ab 20 Uhr auf dem Programm. Der beliebte TV-Talker und Weltreisende Markus Lanz tauscht an dem Tag das Fernsehstudio mit der Bühne der Stadthalle Ahlen. Er präsentiert seine beeindruckende Live-Multivision „Grönland: Meine Reisen ans Ende der Welt“. „Der erste Versuch, Lanz zu bekommen, war schon im Jahr 2011“, berichtete Bockholt bei der Pressekonferenz. Vor zwei Jahren sei dann erneut der Kontakt zur Agentur aufgenommen worden. Ganz unerwartet sei vor Kurzem eine Rückmeldung gekommen, so Bockholt. „Und jetzt klappt es.“

Mit seinem Programm „Jubel, Trubel, Heiserkeit“ ist Johann König am Donnerstag, 14. Mai, ab 20 Uhr vor Ort. Er lässt es sich nicht nehmen, die Lachmuskeln seiner Fans in Ahlen zu strapazieren.

Ausführlicher Bericht in der „AT“-Ausgabe vom 13. September 2019.

SOCIAL BOOKMARKS