Stadtprinz will Vorhelmer Gala besuchen
Bild: Otto
Hoher Besuch beim Kartenvorverkauf der KG Klein-Köln: Stadtprinz Andy I. besuchte die Vorhelmer und setzte so ein Zeichen im Streit um den Ausschluss der Klein-Kölner beim Ahlener Karneval. Das Bild zeigt (v. l.): Standartenträger Martin Hennerkes, Klein-Köln-Präsident Helmut Krainski, Adjutant Ronald Zent, Detlef Kahl, Stadtprinz Andy I., Stephan Fährenkemper, Martin Labus, Frank Schröers, Jeanette Bücker und Adjutant Dirk Abendroth.
Bild: Otto

Der siebte Stadtprinz der Ahlener schwarz-gelben Funken hat bei seiner Stippvisite Klartext geredet: „Wir sind alle Ahlener. Wie sollen wir Freude und Frohsinn unseren Kindern und dem Jeckennachwuchs vermitteln, wenn wir uns streiten und einzelne Gesellschaften oder Gruppen vom jecken Treiben ausschließen?“ Damit spielte Andreas Lerley unerwartet offen auf den durch den BAS betriebenen Ausschluss für die KG Klein-Köln beim Ahlener Karneval an, in dessen Folge die Vorhelmer zum Beispiel am Kneipenkarneval nicht teilnehmen und stattdessen bei Kliewe in Beckum feiern werden.

In diversen Gesprächen haben sich jedoch inzwischen nach Worten des Klein-Köln-Präsidenten Helmut Krainski die Wogen glätten lassen. Nicht alle Vereinspräsidenten seien mit dem Vorgehen des BAS einverstanden. Ebenso machte Krainski aber auch deutlich, dass das angesprochene Fehlverhalten Einzelner nicht zum Nachteil einer ganzen Gesellschaft gereichen dürfe. Derartige Probleme müssten im Gespräch geklärt und eine Lösung gefunden werden. Stadtprinz Andy I. machte klar, dass er sehr wohl die Galasitzung der Klein-Kölner am 3. Februar im Festzelt bei Pelmke besuchen werde.

Mehr im „AT“ vom 15. Januar.

SOCIAL BOOKMARKS