Steigt Ahlen auf LED-Lampen um?
Über einen SPD-Antrag auf Beendigung der Nachtabschaltung ist im Ahlener Bauausschuss nicht abgestimmt worden.

Zudem soll die Verwaltung zur nächsten Sitzung des Bauausschusses am 21. Juni in Erfahrung bringen, wie schnell man auf LED umsteigen könne.

Dieter Broer von den Grünen konnte nicht nachvollziehen, weshalb SPD und auch FWG die Nachtabschaltung wieder rückgängig machen wollen.

Peter Albrecht (SPD) begründete dies mit dem Sicherheitsempfinden der Bürger. Broer hielt dagegen, er kenne niemanden, der sich nicht sicher fühle. Laut Polizei gebe es keinen Anstieg der Kriminalität. Zudem spare die Stadt Geld, wenn nachts die Laternen ausgingen.

Generell sehe er die Nachtabschaltung als Brücke zur LED-Technik, die irgendwann kommen solle.

Die angepeilten Einsparungen von 90 000 bis 100 000 Euro konnten zwar nicht erreicht werden, wohl aber rund 64 000 Euro.

Der Meinung der Grünen schloss sich auch Martina Maury (BMA) an. Auch Heinz Günnewig (CDU) machte sich dafür stark, weiterhin nachts die Laternen auszuknipsen. 

Reiner Jenkel (Linke) plädierte trotz Bauchschmerzen dafür, die Nachtabschaltung zu beenden.

Andreas Huesmann (FDP) betonte, er sei immer gegen die Abschaltung der Laternen gewesen.

Weitere Hintergründe in der Ausgabe vom 9. Mai 2012.

SOCIAL BOOKMARKS