Stephan Eifler führt gemütlichen Westen an
Bild: Lohmann
Schützenkönig Stephan Eifler wird auf den Schultern von Ralf Mersch (links) und Martin Dinkelmann (rechts) getragen.
Bild: Lohmann

Ingesamt 516 Patronen, darunter 216 Königspatronen, und jede Menge Treffsicherheit waren das Erfolgsrezept für die Regentschaft.

„Er wollte nicht so wie ich wollte“, erklärte der Teamleiter die letzte Schusspartie auf dem Festplatz des Hauses Quante. Gleichwohl machte der neue Repräsentant des Gemütlichen Westens deutlich, dass ihn der Wunsch Schützenkönig zu werden schon länger begleite. Auch Ehefrau Kerstin Eifler war auf die neue Mammutaufgabe vorbereitet. „Die Möglichkeit war da“, gestand sie ein, von den Ambitionen ihres Mannes gewusst zu haben.

Mit weniger Ruhm und Ehre, dafür mit prächtigen Insignien als Erinnerung, gaben sich Björn Knipping (Apfel nach 223 Schüssen), Willi Albrecht (Zepter nach 321 Schüssen) und Günter Kaczmierzak (Krone nach 333 Schüssen) zufrieden.

SOCIAL BOOKMARKS