Sturmtief „Michaela“ wütet über Ahlen
Ein Baum wurde an der Parkstraße entwurzelt. Glück für den Besitzer des Pkw, das Fahrzeug blieb heil. Bild: Korte-Dolenc

Auf der Parkstraße kippte ein Baum samt Wurzel gegen eine Hausfassade. An der Feldstraße lehnte ebenfalls ein entwurzelter Baum an einer Hauswand, ein weiterer war in einen Garten gefallen, die Ampel hing schief und auf der gegenüberliegenden Seite drohte ein weiterer Baum mit stattlicher Krone zu kippen.

 Fast 60 Einsätze dieser Art, so Wehrführer Walter Wolf, verzeichnete die Feuerwehr, die zusammen mit der Polizei, dem Abwasserwerk und dem Grünflächenamt kurzfristig einen Einsatzstab gebildet hatte. Gefährliche Stellen wurden noch gestern Abend gesichert, herabhängende Äste oder Bäume auf Straßen auch mit Hilfe der Mitarbeiter des Grünflächenamtes entfernt.

Da nicht alle Schäden sichtbar waren, bittet Walter Wolf Fußgänger und Radfahrer, in den kommenden Tagen besonders vorsichtig zu sein. Vor allem in der Langst und auf Radwegen könnten immer noch lose Äste den Verkehr und die Fußgänger gefährden. Die meisten Einsätze hatten die Kräfte der Feuerwehr und die Helfer im Bereich der Hauptwache und der Wache Süd. Unter anderem am Zeppelincarreé und an der Sattelstraße standen Verkehrsflächen und Keller unter Wasser.

„Aber mit dem ablaufenden Wasser wurden auch die Keller wieder frei“, so Wehrführer Walter Wolf. Ruhig sei es dagegen in Vorhelm gewesen, Dolberg habe nur einen Einsatz verzeichnet, erklärte der Wehrführer.

SOCIAL BOOKMARKS