Teil der Dorffelder Straße geflutet
Bis zum Bordstein reichte der Wasserspiegel an der Dorffelder Straße in Vorhelm nach dem Rohrbruch.

Gegen 5.40 Uhr ging beim Bereitschaftsdienst der Wasserversorgung Beckum GmbH der erste Hinweis ein. „Ein Anwohner berichtete von Druckschwankungen in der Wasserleitung“, teilt Elmar Burda auf „AT“-Anfrage mit. In den Minuten danach häuften sich die Anrufe, bis sich um 5.50 Uhr schließlich die Feuerwehr Ahlen den Rohrbruch als Ursache vermeldete.

Sofort rückte ein Team der Wasserversorgung Beckum GmbH nach Vorhelm aus, drehte die Leitungen zu und begann, dass Wasser in den Kanal zu pumpen. „20 bis 25 Haushalte sind seitdem ohne Wasser“, so Burda weiter. Bis circa 7.30 Uhr war der Wasserspiegel wieder bis auf den Grund des Schotters gesunken. Um die beschädigte Stelle zu erreichen, musste die Tiefbaufirma Altefrohne aus Warendorf laut Burda tief in den geschotterten Boden eingegriffen werden.

Gegen 13 Uhr war der Schaden behoben und die Anwohner wieder ans Wassernetz angeschlossen.

SOCIAL BOOKMARKS