Vinzenz-Bewohner verstorben
Ulrich Gösmann
Das Behindertenwohnheim „St. Vinzenz am Stadtpark“ an der Kampstraße.
Ulrich Gösmann

Der Verstorbene hatte massive Vorerkrankungen und gehörte zur Gruppe der infizierten Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung für Menschen mit geistigen oder körperlichen Behinderungen, wie ein Sprecher der St.-Vincenz-Gesellschaft mitteilte. Auch ein 46-jähriger Ahlener, der bereits am 14. November im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben ist (wie berichtet), war Bewohner des St. Vinzenz, gab der Träger jetzt im Nachhinein bekannt.

Am Donnerstag hatte es auch eine gute Nachricht gegeben. Von weiteren 119 Corona-Tests bei Bewohnern und Mitarbeitern des Behindertenwohnheims war nur ein einziger positiv ausgefallen. „Alle anderen waren negativ“, teilte Kreissprecherin Kerstin Butz mit. Zugleich kündigte sie an: „Wir testen noch mal nach.“

Am Samstag (21. November) meldete das Kreisgesundheitsamt für Ahlen 30 Neuinfektionen und 29 Gesundungen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt damit unverändert zum Vortag bei 299. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 268,6 nach 253,3 am Freitag.

von Peter Harke

SOCIAL BOOKMARKS