Vorhelm präsentiert sich bei Gewerbeschau
Das Leitungsteam des Gewerbevereins und der IG-VVV Vorstand präsentieren das Motto. (v. l.) Mathias Bornemann, Willi Honsel, Else Zimmerling, Luise Wedepohl, Pastor Ludger Schlotmann als Schirmherr, Guido Keil mit Töchterchen Leni, Ela Papenfort und Josef Remmert.

 Dazu erwarten die Veranstalter zahlreiche Besucher und Gäste von nah und fern. Die traditionelle Dreifaltigkeitskirmes, deren Ursprung bereits im 16. Jahrhundert nachgewiesen ist, konnte in 2009 in der bis dahin gewohnten Weise nicht weiter bestehen. Veraltete Fahrgeschäfte und die Konkurrenz anderweitiger Kirmes-Attraktionen führten dazu, dass nur noch wenige Besucher kamen.

Dieser Entwicklung haben die Vorhelmer nach der gelungenen Erstveranstaltung mit neuen Ideen und viel Eigeninitiative die Dorffest-Biennale entgegengesetzt. Die Bürgergemeinschaft will wiederholt mit einem dorfspezifischen Konzept die traditionelle Kirmes ablösen und diese im Zweijahresturnus (Biennale) in neuer Form erhalten und fortsetzen. An beiden Tagen werden sich unter einem Großfallschirm die Vereine und Verbände mit Informationsständen und Aktionen präsentieren.

SOCIAL BOOKMARKS