Weihnachtsgeschichte beim Ahlener Advent
Bild: Fechner
Dicht umlagert war der Holzstall für das Krippenspiel der Martinschüler auf dem Ahlener Advent. Alle hatten ihre Rollen gut eingeübt und vorher fleißig geprobt.
Bild: Fechner

Ein Lied, gespielt vom Duo T-Notes, eröffnete die von Spielleiterin Conny Güse vorgelesene Weihnachtsgeschichte. Die kleinen Schauspieler aus der Offenen Ganztagsschule der Martinschule hatten bereits im Oktober mit den Proben begonnen und noch am vergangenen Freitagvormittag die Generalprobe auf dem Marktplatz durchgeführt. Daher spielten alle Beteiligten ihre Rollen ausgezeichnet und wurden dafür am Schluss der Geschichte von Marias und Josefs Herbergssuche mit großem Beifall belohnt.

Organisator Ralf Mersch und Volksbankvertreter Ferdi Stratmann bedankten sich bei den kleinen Schauspielern, bei der Leiterin Conny Güse und den Betreuern des Schulprojekts „Jung und Alt“, die immer zur Seite gestanden hatten.

SOCIAL BOOKMARKS