Wertstoffhof am Samstag geschlossen
Ulrich Gösmann
Die Schranke bleibt am Samstag geschlossen.
Ulrich Gösmann

Der neue Wertstoffhof am Ostberg bleibt am kommenden Samstag, 5. Dezember, wegen dünner Personaldecke geschlossen, informierte am Donnerstagnachmittag die Stadt Ahlen. „Die Zeiten werden nicht einfacher“, so Betriebsleiter Bernd Döding. Die anfallenden Arbeiten der Ahlener Umweltbetriebe seien nicht nur vielfältig, sondern auch personalintensiv. Fakt sei: „Ein Müllwerker kann nicht im Homeoffice arbeiten.“ Als unbestritten wichtigste Aufgabe und wesentliche kommunale Dienstleistung für den Gesundheitsschutz gilt die Abfallentsorgung. „Das muss laufen“, so Bernd Döding, „und dafür muss immer Personal verfügbar sein.“ Um hier bei personellen Engpässen handlungsfähig zu bleiben, müssten Kollegen aus anderen AUB-Bereichen, wie Straßenreinigung, Grünflächenpflege oder Wertstoffhof in die Tourenplanung integriert werden. Die aktuelle Personalsituation erfordere bereits jetzt, dass in manchen Bereichen nicht wie gewohnt alles vollständig durchgeführt werden könne. „Nun verschärfen die Rufbereitschaften im Winterdienst und das derzeitig krankheitsbedingt fehlende Personal die Lage, die uns zur Schließung des Wertstoffhofes an diesem Samstag, 5. Dezember, zwingt“, bedauert Döding. „Wir hoffen, dass sich die Situation in der kommenden Woche entspannt und alle schnell wieder gesund werden.“ Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie müsse der Empfehlung „Nie krank zur Arbeit“ dringend nachgekommen werden.

SOCIAL BOOKMARKS