Wilde Verfolgungsjagd über die Autobahn
Bild: Daniel Magalski
Eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei haben sich drei mutmaßliche Einbrecher in der Nacht zu Donnerstag geliefert. Sie werden verdächtig, im Rewe-Markt in Dolberg eingebrochen zu sein. Ihre Flucht endete im Ortsteil Bergkamen-Oderaden an einem Baum.
Bild: Daniel Magalski

Auf den Einbruch im Rewe-Markt Dolberg war ein Anwohner der Alleestraße gegen 2.30 Uhr aufmerksam geworden. Er informierte die Polizei, dass drei Personen mit einem Fahrzeug in Richtung Autobahn flüchteten.

Polizei sichtet verdächtiges Fahrzeug auf der Autobahn

Während ein Teil der Einsatzkräfte sich um die Tatortaufnahme am Rewe-Markt kümmerte, nahmen weitere Kräfte die Verfolgung auf der Autobahn auf. Etwas später sichteten die Beamten ein verdächtiges Fahrzeug auf der Autobahn 2 zwischen Bönen und dem Kamener Kreuz.

Der Fahrer des verdächtigen Wagens – ein silberfarbener Ford – verließ die Autobahn mit hoher Geschwindigkeit an der Anschlussstelle Bergkamen/Kamen und fuhr in den Ortsteil Bergkamen-Oderaden.

Flucht endet am Baum

Dort endete die Flucht vor der Polizei, als der Pkw-Fahrer auf der Sugamberstraße gegen einen Baum stieß. Die beiden Einsatzkräfte nahmen den Fahrer sowie einen Beifahrer vorläufig fest. Ein dritter Verdächtiger flüchtete zu Fuß.

Beamte setzen Hubschrauber bei der Suche ein

Bei der Fahndung nach dem Kriminellen setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein. Bei dem Zusammenprall mit dem Baum verletzten sich beide Verdächtige, der eine schwer, der andere leicht. Sie wurden zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Verdächtige Gegenstände im Ford

In dem Ford befanden sich Gegenstände, die möglicherweise mit dem Einbruch im Rewe-Markt im Zusammenhang stehen. Der Streifenwagen der Verfolgungskräfte wurde ebenfalls abgeschleppt, da der Fahrer auf der Sugamberstraße gegen das Auto der Verdächtigen stieß.

Auch Streifenwagen wird beschädigt

Dabei wurde das Polizeifahrzeug beschädigt, die Beamten blieben unverletzt. Weitere Angaben zu den Festgenommenen sowie dem sichergestellten Pkw können laut Polizei aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht gemacht werden.

SOCIAL BOOKMARKS