Wilder Müll ist eine Schande 
Bild: Kessing
Kein schöner Anblick: In den Grünbeeten vor den Parkplätzen am Ahlener Krankenhaus liegt überall Müll verstreut. Lebensmittelreste in den Büschen locken auch Ungeziefer an.
Bild: Kessing

Angefangen von leeren Zigarettenschachteln, über Konserven bis hin zu geleerten Bierdosen und Schnapsflaschen lagen verstreut in den Büschen und auf den Stellplätzen – stummer Zeuge für das gleichgültige Verhalten mancher Mitbürger. Die Wegwerfgesellschaft lässt grüßen, nicht nur am St.-Franziskus-Hospital.

Fast nach jedem Wochenende hinterlässt Unrat in der Innenstadt eine unschöne Spur und kann auch ganz schnell zu einem Imageverlust führen. So wie Peter Schubert, der den Gottesdienst in der Krankenhauskapelle am Sonntagmorgen besucht hatte, empörten sich auch Bürger beim Anblick des achtlos weggeworfenen Mülls über die Verursacher. „Es ist eine Schande, welchen Eindruck Besucher von unserem Krankenhaus bekommen.“

Anstatt nur Knöllchen an die Autofahrer zu verteilen, die ihre Parkzeit überziehen, solle die Stadt schleunigst den Müll beseitigen, forderte Peter Schubert eine stärkere Verfolgung von Umweltsündern, um diese mit Bußgeldern zur Kasse zu bitten. Die Lebensqualität einer Stadt macht sich auch an der Sauberkeit fest und stellt sich – in diesem Fall – für Besucher und Patienten des Krankenhauses, aber auch Spaziergänger im Stadtpark als sichtbare Visitenkarte dar.

SOCIAL BOOKMARKS