Wohnen im Westen auf grüner Wiese?
Bis zu 140 Wohneinheiten auf einer Fläche von sechs Hektar könnten an der Walstedder Straße im Bereich Kiffe und auf einer weiteren Teilfläche der Stadt sowie auf einem zur Zwangsversteigerung anstehenden Grundstück am Homansweg entstehen.

Das individuell gestaltete eigene Häuschen im Grünen ist nach wie vor sehr beliebt. Trotz schrumpfender Bevölkerung hat die Stadt Ahlen einen Neulandbedarf ermittelt. Vor allem der Ahlener Westen werde stark von Neubauwilligen nachgefragt. Deshalb  empfiehlt die Bauverwaltung dem Stadtentwicklungsausschuss die Aufstellung eines Bebauungsplanes an der Walstedder Straße im Bereich Kiffe/Avermannskamp vor. Die Politiker werden sich am kommenden Dienstag, 29. März, in einer Sitzung ab 16 Uhr erneut mit dem Thema auseinandersetzen.

140 Wohneinheiten könnten entstehen

Am 2. Dezember 2010 war die Aufstellung eines Bebauungsplanes für diesen etwa sechs Hektar großen Bereich erstmalig beraten und mehrheitlich abgelehnt worden. In der Zwischenzeit hat die Verwaltung die zu erwartenden Folgekosten für ein neues Wohngebiet mit bis zu 140 Wohneinheiten im Westen ermittelt.

Weitere Informationen in der Ausgabe vom 23. März.

SOCIAL BOOKMARKS