Zusatzschild erinnert an Menschenfreund
Bild: Lohmann
Ein Zusatzschild ist am Pastor-Jenne-Weg in Ahlen am Mittwochmorgen angebracht worden. Dort ist zu erfahren, wer Jenne war. Das Bild zeigt (v. l.) Nicole Wittkemper (Untere Denkmalbehörde), Udo Wagener (2. Vorsitzender Heimat-Förderkreis), Heinrich Kemper (Vorsitzender Heimat-Förderkreis) und Claus Damian (Initiator).
Bild: Lohmann

Zu seinen Lebzeiten machte sich der Geistliche insbesondere als Förderer des St.-Vinzenz-Hospitals einen Namen. Er war 41 Jahre lang Pastor in der St.-Marien-Gemeinde und ist Ehrenbürger der Stadt Ahlen.

Am Mittwoch hätte er seinen 200. Geburtstag gefeiert. Wie Udo Wagener, zweiter Vorsitzender des Vereins, in seiner Ansprache erklärte, sei die Idee für das Schild von Claus Damian gekommen. Er ist selbst Hauseigentümer am Pastor-Jenne-Weg und sei an den Heimat-Förderkreis herangetreten. „Ausschlaggebend war wohl das Buch von Herrn Dieter Massin „Ahlen wegweisend“ und der 200. Geburtstag im Dezember von Pastor Jenne“, so Wagener.

Der Funktionär bedankte sich für die Unterstützung der Unteren Denkmalbehörde in Kooperation mit der städtischen Kulturabteilung bei der Umsetzung des Projekts. Gleichwohl stellte Wagener fest, dass das Vorhaben durch eine entscheidende Unsicherheit gebremst wurde: Es herrschten Unstimmigkeiten beim Geburtsdatum. Kurzerhand wurde Stadtchronist Jürgen Rheker damit beauftragt, beim Bistumsarchiv Münster Nachforschungen anzustellen. Schnell konnte das richtige Geburtsdatum ermittelt werden. Jedoch stellte sich heraus, dass Pastor Jenne drei Vornamen hatte: Franz Joseph Bernard. Bei der Beschriftung des Zusatzschildes habe man sich schließlich für seinen Rufnamen „Joseph“ entschieden.

Nicole Wittkemper von der Unteren Denkmalbehörde charakterisierte Jenne als Menschenfreund und dankte den Aktiven des Heimat-Förderkreises für die Organisation und Finanzierung des Projekts. Weitere Hinweisschilder in der Siedlung sollen im nächsten Jahr an der Heinrich-Sommer-Straße, dem Katharina-Busch-Weg sowie an der Elisabeth-Tombrock-Straße folgen.

SOCIAL BOOKMARKS