Zwei Pkw stoßen zusammen: 50-Jähriger tot
Bilder: Korte-Dolenc
Mit hydraulischem Werkzeug befreiten die Einsatzkräfte den 50-Jährigen aus dem Fahrzeugwrack.
Bilder: Korte-Dolenc

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr eilten von einem Unfall zum nächsten. Zuerst waren um kurz nach 18 Uhr zwei Pkw auf dem Vorhelmer Weg in Höhe der Nikolaus-Groß-Straße kollidiert. Ein Pkw wurde dabei hinter eine Straßenlaterne geschleudert. Dabei wurden zwei Unfallbeteiligte leicht verletzt.

Schon um 18.17 Uhr ereilte die Rettungskräfte der nächste Notruf. Mit allen Mitteln rückte der Löschzug Hauptwache zur Warendorfer Straße aus. Dazu kamen neben dem Ahlener Rettungswagen die Rettungswagen aus Sendenhorst und Drensteinfurt sowie ein leitender Notarzt.

Beim Eintreffen der Wehr war die Fahrerin des Mercedes, der auf der Warendorfer Straße stand, leicht verletzt. Die Ahlenerin wurde ins Ahlener Krankenhaus gebracht. Bei dem im Graben liegenden Golf trennten die Einsatzkräfte unter der Leitung von Wehrführer Walter Wolf mit Hilfe von hydraulischem Rettungswerkzeug die Fahrertür ab, um an den Mann heranzukommen, der aber immer noch im Fußraum des Pkw eingeklemmt war.

Um den 50-Jährigen möglichst schnell aus dem völlig demolierten Fahrzeug befreien zu können, wurde der Fußraum des Pkw mit einem Hydraulikstempel auseinandergedrückt. Doch alle Bemühungen seitens der Notärzte und Rettungskräfte vor Ort blieben erfolglos. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Wie genau es zum Unfall kam, wurde durch einen Sachverständigen ermittelt. Währenddessen blieb die Straße für mehr als zwei Stunden komplett gesperrt.

SOCIAL BOOKMARKS