Zwei neue Wohnbaugebiete
Stadt Ahlen
Handkamp: Der ehemalige Sportplatz der Don-Bosco-Schule soll mit einem allgemeinen Wohngebiet überplant werden. Rund 50 Wohneinheiten, vorwiegend als Einzel- und Doppelhäuser, können hier errichtet werden.
Stadt Ahlen

Zu zwei Bürgerversammlungen lädt die Stadt Ahlen in der kommenden Woche ein. Jeweils um 18 Uhr beginnen die Veranstaltungen im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung im Ratssaal.

Am Dienstag, 15. September, geht es um den Bebauungsplan Nr. 71.3 „Wohnbebauung Von-Droste-Hülshoff Straße“, am Donnerstag, 17. September, um den Bebauungsplan Nr. 51.2 „Handkamp“. In beiden Versammlungen können sich interessierte Bürger, Anlieger und Bauwillige über die Planungen informieren. Vom 14. bis zum 25. September sind die Planunterlagen auch im Internet einsehbar unter dem Link https://www.ahlen.de/start/themen/bauen-planen/stadtplanung/oeffentlichkeitsbeteiligung.

Aufgrund der aktuellen Pandemielage und den damit einhergehenden Einschränkungen für öffentliche Veranstaltungen bittet Elisabeth Strauch vom Fachbereich Stadtentwicklung und Bauen der Stadt Ahlen im Vorfeld der Bürgerversammlung um Anmeldung per E-Mail an die Adresse strauche@stadt.ahlen.de. Anzugeben sind Personenanzahl, Name, Adresse und Telefonnummer.

Die Bürgerversammlungen finden außerhalb der regulären Öffnungszeiten statt, so dass die Haupteingangstüren zum Rathaus bereits verschlossen sein werden. Die Veranstaltung ist zu erreichen über einen ausgeschilderten Seiteneingang, der bis 18.10 Uhr für Besucherinnen und Besucher offen gehalten wird. Aufgrund der aktuellen Lage und den damit einhergehenden Einschränkung besteht auf den Fluren des Rathauses die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Worum geht es im Einzelnen?

Das Plangebiet befindet sich in der Ortsrandlage von Vorhelm östlich des Gewerbegebiets Brink. Die aktuell bestehende Grünlandbrache soll als Wohngebietentwickelt werden. Innerhalb des ca. 1,3 Hektar großen Planungsgebiets sollen circa 20 Wohneinheiten, vorwiegend als Einzel- und Doppelhäuser errichtet werden. Zum Schutz der neuen Wohnbebauung und zur Aufrechterhaltung des Gewerbegebietes muss entlang der Dorffelder Straße am neuen Wohngebiet ein aktiver Lärmschutz (Lärmschutzwall oder Lärmschutzwand) errichtet werden. Die Erschließung des neuen Wohngebietes erfolgt über die Von-Droste-Hülshoff Straße. Im Zuge der Planung wurden unterschiedliche Gutachten (Artenschutzgutachten, Lärmgutachten) angefertigt.

Der ehemalige Sportplatz der Don-Bosco-Schule soll mit einem allgemeinen Wohngebiet überplant werden. Innerhalb des ca. 2,7 ha großen neuen Planungsgebietes sollen rund 50 Wohneinheiten, vorwiegend als Einzel- und Doppelhäuser errichtet werden. Ein geringer Bereich im Osten des Plangebietes ist für den Bau von Mehrfamilienwohnhäusern vorgesehen. Die Erschließung des neuen Wohngebietes erfolgt über den bereits vorhandenen Anschluss (Straße Am Handkamp) an die Warendorfer Straße. Im Zuge der Planung wurden unterschiedliche Gutachten (Artenschutzgutachten, Lärmgutachten, Verkehrsgutachten etc.) angefertigt.

SOCIAL BOOKMARKS