130 Einsatzkräfte üben den Ernstfall
Bild: Zwehn
Möglichst echt sollte der nachgestellte Ernstfall im St. Elisabeth Hospital Beckum aussehen. Feuerwehrleute, DRK-Einsatzkräfte und Notärzte arbeiteten Hand in Hand. 
Bild: Zwehn

Bei der Übung waren die gesamte Feuerwehr Beckum, Teile des DRK-Kreisverbandes Warendorf sowie leitende Notärzte eingebunden. Insgesamt rund 130 Personen waren nach Angaben der Feuerwehr im Einsatz.

Authentische Situation nachgestellt

Teile der Organisationsstruktur „Massenanfall von Verletzten“ wurden aufgebaut, um ein möglichst authentische Situation des angenommenen Ernstfalls widerzuspiegeln. Die Krankenhauseinsatzleitung und die Einsatzleitung der Freiwilligen Feuerwehr Beckum übten, worauf es im Notfall ankommt und wie und ob Patienten evakuiert werden müssen.

Von langer Hand geplant

„Wir wollen mit bei diesem Einsatz sehen, wie die Feuerwehr denkt und wie wir an die Übungen herangehen“, machte Stadtbrandmeister Marcus Scheele den Zweck der aufwendigen und von langer Hand geplanten Großübung deutlich.

SOCIAL BOOKMARKS