21 freie Kita-Plätze in Vellern
Bild: dpa
Die Statistik zur Platzbelegung in Kindertageseinrichtungen in Beckum wurde vorgestellt.
Bild: dpa

Die Rede ist von 21 freien Plätzen in der Kindertageseinrichtung St. Pankratius in Vellern. Von 61 bewilligten Plätzen bleibt mehr als ein Drittel frei, wie Bernd Matuszek in der Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugendliche und Familien am Mittwochabend bekanntgab. Stadtweit gibt es 27 freie Plätze im U3-Bereich und 21 für Kinder ab drei Jahren. Unterm Strich könnten also 48 Kinder mehr betreut werden. Ein Umstand, der laut Matuszek und Stadtverwaltung „an sich noch nicht ungewöhnlich“ sei. Erfahrungswerte besagten, dass die Zahl der belegten Plätze im Laufe des Betreuungsjahres zunehme.

Insgesamt wurden den Trägern der Kindertageseinrichtungen 1096 Plätze zur Verfügung gestellt, davon 221 für Kinder unter drei Jahren. Zur Situation in Vellern: Nachdem die Kindertageseinrichtung St. Elisabeth in Trägerschaft der Kirchengemeinde St. Franziskus Neubeckum am 31. Juli den Betrieb eingestellt hatte, waren als Ausgleich in der Kita in Vellern zusätzliche Plätze eingerichtet worden. Offensichtlich hätten Eltern aus Neubeckum dieses Angebot nicht wahrgenommen, heißt es in der Sitzungsvorlage. Über die Gründe könne nur spekuliert werden, meinte Bernd Matuszek auf „Glocke“-Nachfrage. Sicherlich wollten viele Eltern ihre Kinder in ihrer Wunscheinrichtung unterbringen. Hinzu kommt der Weg von Neubeckum nach Vellern, der manch einem womöglich zu lang ist. Die Kindertagespflege hat sich als Alternative etabliert. Im Monat September wurden insgesamt 63 Kinder betreut, davon 51 unter drei Jahren.

SOCIAL BOOKMARKS