280 Arbeitsplätze in neuem Bürogebäude
Bild: Krogmeier
Vor der rückwärtigen Front des neuen Bürogebäudes der Beumer Group: (v. l.) Propst Rainer B. Irmgedruth, Bernhard Beumer, Dr. Christoph Beumer und Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann.
Bild: Krogmeier

„Die Beumer Group wächst, vor allem hier an unserem Hauptsitz Beckum, wo mein Großvater das Unternehmen vor 80 Jahren gegründet hat.“ Dr. Christoph Beumer hob hervor, dass der Hauptgrund dafür in der guten Arbeit der mehr als 4000 Mitarbeiter weltweit sei. „Gute Arbeit braucht nicht nur Zeit, sondern auch Raum“, führte er weiter aus. Diesen zusätzlichen Raum für bis zu 280 der mehr als 1000 Mitarbeiter in Beckum habe man am Stammsitz der Firma geschaffen.

„Auf unser neues Bürogebäude blicken wir mit Dankbarkeit und auch mit Stolz“, machte Beumer mit Blick auf das modern, solide und nachhaltig gebaute Schmuckstück deutlich, das die Grundwerte des Unternehmens ausdrücke. „Hier werden sich alle wohlfühlen, da bin ich mir sicher“, stellte der geschäftsführende Gesellschafter fest und dankte allen am Entstehen des Neubaus Beteiligten für den gezeigten Einsatz.

Firma bleibt ihrem Standort treu

„Die Beumer Group expandiert weltweit, doch Sie bleiben diesem Standort treu.“ Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann dankte dafür während der Feierstunde zur Einweihung des Bürogebäudes dem Beckumer Familienunternehmen und besonders Bernhard und Dr. Christoph Beumer. „Die Firma Beumer hat die Zukunft stets im Blick, sie setzt sich für Nachhaltigkeit ein“, führte Strothmann weiter aus. Das Unternehmen sei ein angesagter und profilierter Arbeitgeber für Auszubildende, Studenten, Nachwuchstalente, hoch spezialisierte Fach- und Führungskräfte gleichermaßen, stellte der Bürgermeister fest, der eine Spende von 500 Euro für die „Magdalena und Bernhard Beumer-Stiftung“ überreichte, die karikative Zwecke in Beckum unterstützt.

Glückwünsche sprach Strothmann zum 80. Geburtstag aus, den das Traditionsunternehmen feiert: „Das sind 80 steile und solide Erfolgsjahre, 80 Jahre prosperierendes und innovatives Unternehmen, das von Beckum aus in allen Teilen der Erde agiert.“

„Wir werden uns hier im neuen Bürogebäude wohlfühlen“, war sich Betriebsratsvorsitzender Klaus Frochte sicher. Das Unternehmen sei stark gewachsen, und trotzdem stehe auch bei 4000 Mitarbeitern der Mensch immer im Mittelpunkt. „Das Zusammengehörigkeitsgefühl macht uns stark“, führte Frochte aus. Im Namen der Belegschaft überreichte er einen Scheck für das Kunstwerk „Vierjahreszeiten“ von Künstler Walter Schneider, das im Foyer Platz gefunden hat.

Die Segnung des neuen Bürogebäudes nahm im Anschluss Propst Rainer B. Irmgedruth vor. Für die musikalische Gestaltung der Einweihungsfeier sorgten Bettina Aust (Klarinette), Charlotte Schleiss (Oboe) und Anna Vogelsänger (Fagott).

SOCIAL BOOKMARKS