50 Jahre jung: KGN feiert Geburtstag
Ein gerahmtes Beckum-Plakat überreichte Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann als Geburtstagsgeschenk an Schulleiterin Ute Bienengräber-Killmann.

Bei der Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Neubeckumer Schule berief sich die Chefin selbstbewusst auf ihre Kompetenzen als Mathematikerin und Sozialwissenschaftlerin, um den Beweis zu führen. Der geriet zu einer eindrucksvollen Bilanz von Aktivitäten innerhalb und außerhalb der Schule, die Eltern, Lehrer und natürlich Schüler an den Tag legen. Rückblickend auf die Anfänge des Lernorts, bei der Gründung eines von nur 18 Aufbaugymnasien landesweit, befand die Hausherrin, dass das Maß der erwirtschafteten Zinseszinsen sehr hoch ist.

Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann schien das von vornherein klar gewesen zu sein. Denn neben einem gerahmten Beckum-Plakat hatte er 1000 Euro im Gepäck, die dem jüngsten Gymnasium im Kreis Warendorf im Jubiläumsjahr extra zur Verfügung stehen. Dabei will es die Trägerin natürlich nicht bewenden lassen. Die Stadt Beckum sehe sich in der Verantwortung, den vielfältigen Lernort weiter nach Kräften mitzugestalten. Beispielsweise durch Baumaßnahmen für die Mensa, die Klassenräume, die Fachräume, die Toiletten, die Fassade oder die Sporthallen sowie durch Anschaffungen, versprach Strothmann, der zuvor Rückschau auf die fünf Jahrzehnte währende und für die Zukunft vielversprechende Entwicklung des KGN gehalten hatte.

An die bildungspolitische spannende Zeit, in die die Gründung des Gymnasiums 1968 fiel, erinnerte der schulfachliche Dezernent Dietmar Schade von der Bezirksregierung. Er lobte die Neubeckumer Schule für herausragendes soziales Engagement und für ihre Leistungen bei der individuellen Förderung der Schüler.

Musikalisch begleiteten die Schulband und die Schulmusical-Sänger Mirka Grawinkel, Julia Jung und Florian Fendrych die Feierstunde. Passendes Musical-Motto: „Forever young“.

SOCIAL BOOKMARKS