79-Jähriger Opfer von Trickbetrügern
Trickbetrüger raubten einem 79-jährigen Rentner einen größeren Geldbetrag.

Wie die Polizei der „Glocke“ gestern auf Anfrage mitteilte, wurde der 79-Jährige bereits am vergangenen Samstag kurz vor 9 Uhr von einem ihm unbekannten Mann angesprochen. Der Ganove fragte den in seinem Auto sitzenden Rentner nach Wechselgeld. Als der 79-Jährige sein Portomonaie herausholte, griff der Betrüger danach, nahm es selbst in die Hand und zog die darin befindlichen Geldscheine heraus.

Als der 79-Jährige laut um Hilfe rief, schlug der Trickbetrüger die geöffnete Autotür zu. Dabei zog sich sein Opfer leichte Verletzungen zu. Anschließend ergriff der Ganove die Flucht, wobei er von einem zufällig in der Nähe befindlichen Polizisten verfolgt wurde. Es gelang jedoch nicht, den Mann zu stellen.

Auch die sofort eingeleitete Fahndung führte nicht zum Erfolg, wobei auch ein von Zeugen abgelesenes Autokennzeichen die Polizei nicht weiter brachte.

Die Polizei rät mit Blick auf den aktuellen Fall noch einmal allen Bürgern, die von ihnen unbekannten Personen angesprochen werden, kein Geld zu wechseln. Die Trickbetrüger gehen dabei so routiniert und schnell vor, dass ihre Opfer kaum eine Chance haben, einem geplanten Diebstahl zu entgehen.

Zeugen, die am Samstag auf der Hühlstraße Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Informationen geben können, sollten sich mit der Polizei in Beckum unter Telefon 02521 /9110 in Verbindung setzen.

SOCIAL BOOKMARKS