Aktiv-Fest lockt viele Besucher an
Anziehungspunkt für junge Rennfahrer: John, Justus und Charlotte rasten auf der Wald-Quad-Bahn aus Gimbte um die Wette.

Mit dem Fahrrad Neubeckum bereisen und zwar auf historischen Pfaden, war ein Angebot des Heimatvereins Neubeckum. Reinhold Dreier radelte allen voran und hatte unterwegs viel über aktuelle Entwicklungen im Beckumer Ortsteil zu berichten.

Bungee-Jumping, Minicart fahren und bei der Skaterschule NRW Trendsportgeräte ausprobieren – hier waren Mut und Kondition gefragt. Die Kleinsten unter den Gästen legten Teile des Minisportabzeichens ab. Alle Ballkünstler prüften ihre Geschicklichkeit bei den Mädchen des SV Neubeckum und eiferten miteinander um den Hauptpreis, einen hochwertigen Fußball.

Ein Gesundheits-Check beim DRK wurde gern wahrgenommen. Neben Spaß und Zauberei mit Clown „Pichel“ war auch die Showbühne ein echter Anziehungspunkt. Denn hier drehte sich alles um Musik und Tanz. Die Moderation lag in den Händen des Entertainers Reinhold Hörauf. So präsentierten sich Schüler der Bodelschwingh-Schule, der Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum sowie des Kopernikus-Gymnasiums und erhielten viel Applaus. Zum Auftakt rockte die Band „The Berry Jamers“ ab.

Als Bonbon boten Mitglieder der Kulturinitiative Filou noch ein buntes Programm für die Freunde der Akrobatik. Über die Arbeit als Falkner berichtete Wolfgang Hausdorf intensiv, während Martin Sievers von der Kreisjägerschaft am rollenden Waldschulwagen Erwachsenen wie Kindern spielerisch Wald und Natur nahe brachte.

Eher ruhig und gemütlich ging es unterdessen während des Tages der offenen Tür in der Stadtbücherei an der Gottfried-Polysius-Straße zu. Vorlese- und Malaktionen boten Kindern Zeit zur Entspannung. Derweil bummelten die Erwachsenen durch die geöffneten Geschäfte entlang der Hauptstraße.

Bleibt nur noch abzuwarten, welche drei Familien auf Kosten des Gewerbevereins Neubeckum demnächst einen ganzen Tag im Allwetterzoo in Münster verbringen und den Elefantenpark bestaunen dürfen.

SOCIAL BOOKMARKS