Auto fliegt vier Meter hoch durch Luft
Bild: Krogmeier
Totalschaden entstand am Auto der 50-jährigen Frau aus Ahlen.
Bild: Krogmeier

Im Krankenhaus musste sie sich allerdings einer Blutprobe unterziehen.

Wie die Polizei der „Glocke“ mitteilte, fuhr die 50-Jährige am Samstagmorgen gegen 4.50 Uhr mit ihrem Peugeot von Ahlen kommend auf der Bundesstraße 58 in Richtung Beckum. Nach den Aussagen eines Zeugen überholte sie mit ihrem Pkw kurz vor dem Kreisverkehr in der Bauerschaft Hinteler zunächst auf sehr riskante Art und Weise und mit überhöhter Geschwindigkeit ein Auto. Am Kreisverkehr bog die Frau nach rechts in die Landstraße 794 in Richtung Beckum ab.

 Als die 50-Jährige in Höhe der Gaststätte Butterschlot durch die dortige Linkskurve fuhr, geriet ihr Auto auf den rechten Grünstreifen. Das Fahrzeug riss hier zunächst zwei Verkehrszeichen mitsamt der Fundamente aus dem Erdreich und katapultierte sich anschließend in die Luft. In einer Höhe von bis zu vier Metern prallte der Pkw gegen mehrere Bäume, die dabei erheblich beschädigt wurden. Anschließend prallte der Peugeot frontal auf den Grünstreifen zurück und schleuderte quer über die Fahrbahn. Dort kam der Pkw, auf der linken Fahrzeugseite liegend, nach dem Flug endlich zum Stillstand.

 Die Ahlenerin hatte beim Unfall noch großes Glück. Sie erlitt nur leichte Verletzungen. Die Frau war auch nicht, wie ursprüngliche gemeldet, in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Als die 50-Jährige von den eingetroffenen Rettungskräften behandelt werden sollte, verhielt sie sich ihnen und den eingesetzten Polizeibeamten gegenüber äußerst renitent. Da der Verdacht der Trunkenheit bestand, wurden die Entnahme einer Blutprobe sowie die Beschlagnahme des Führerscheins von der Polizei angeordnet. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 16 000 Euro. Die Landstraße 794 wurde während der Unfallaufnahme fast zwei Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

SOCIAL BOOKMARKS