Barocktheater im Schein des Feuers
Bild: Eggert
„Die Pyromantiker“ aus Berlin inszenierten mit dem Programm „Versailles reloaded“ ein barockes Lustfeuerwerk mit Karussell und Giraffen im Mondschein am Westenfeuermarkt.
Bild: Eggert

Das Feuerwerktheater „Die Pyromantiker“ aus Berlin inszenierte sein „Versailles reloaded“ – ein barockes Lustfeuerwerk mit Karussell und Giraffen im Mondschein“. Dieses Spektakel war der letzte Punkt des Scenarios, mit dem das Stadtmarketing Beckum die Veranstaltungsreihe „Beckumer Sommer“ vor den Pütt-Tagen mit einem Höhepunkt schloss.

Schon eine halbe Stunde vor Beginn hatte sich eine eindrucksvolle Zuschauerkulisse im Park versammelt und rätselte, was beim Anblick von Giraffen, palmenartigen Kunstgewächsen, türähnlichen Rahmen und Tischen, alles noch spärlich beleuchtet von Fackeln und wenigen Punktstrahlern, zu erwarten wäre.

Und das war Außerordentliches, was die Prinzipalin Fräulein Marga Beröckchen (Marlis Hirche), ihr königlicher Hof-Feuerwerker Francois Tourbillon (Olivier Dassing) und ihr königlicher Beleuchter Jean-Pierre Lumiere (Kraut Hills) in einer temporeichen Mischung von clowneskem Barocktheater und Feuerwerkseffekten präsentierten. Sie jonglierten mit farbigen Feuerspielen, ließen Silberregen in den Park fallen und explodierende Flammenräder kreisen. Sie setzten sich zum Dinner in einem überdimensionierten Mobiliar, das nach dem Mahl in Flammen aufging. Blutrot stieg ein Riesenmond, aus vielen Fassetten leuchtend, über den Hälsen der beiden Giraffen auf, die den Park bewachten.

Alles untermalt und mitgerissen von einer Musik, die sich in den rasanten Rhythmus der Feuerspiele bis zu deren Höhepunkt, dem Himmelsfeuerwerk als Finale, integrierte

SOCIAL BOOKMARKS