„Der kleine Lord“ auf Filou-Bühne
In der Filou-Bearbeitung tritt dieser Sprechchor in Aktion - unter anderem als amerikanisches Volk der Heeresstreet, als Dienerschaft im Schloss Dorincourt und als Gesindel der Grafschaft.

Geschichte aus New York kommt nach Beckum

Unter Regie von Kati Peterleweling spielt ein zwanzigköpfiges Ensemble die herzzerreißende Geschichte des kleinen Jungen Cedric aus New York.

Und darum geht es: Der kleine, liebenswürdige Junge Cedric, aus ärmlichen New Yorker Verhältnissen stammend, wird von seinem kaltherzigen Großvater Earl of Dorincourt überraschend als Alleinerbe eingesetzt. Nach dem Willen des Großvaters soll Cedric auf dessen Schloss in England übersiedeln, um auf seine zukünftige Rolle vorbereitet zu werden.

Herzerweichende Handlung

Der Großvater, ein alter, mürrischer Aristokrat mit erkaltetem Herzen, der von den Bauern ungeachtet ihrer Not pünktliche Pachtzahlung erwartet und sie unbarmherzig behandelt, wandelt sich allmählich durch die Anwesenheit seines Enkels. Die ihm zuströmende Liebe, Cedrics fröhliche Naivität, sein Mitgefühl gegenüber anderen und sein Gerechtigkeitssinn verblüffen den harten Alten und erweichen wieder sein Herz.

Als sich alles zum Guten zu wenden scheint, zieht Gefahr auf: Die plötzlich auftauchende Minna beansprucht das Erbe für ihren Sohn, der Kind des erstgeborenen, verstorbenen Sohns des alten Grafen sein soll.

Erneut ein TV-Hit auf der Bühne des Filou

Leider spricht alles dafür, dass die Geschichte wahr ist, doch dann reisen aus New York väterliche Freunde Cedricks an. Was haben Mr. Hobbs und Dick im Gepäck?

Mit dem „Kleinen Lord“ bringt die Kulturinitiative Filou zehn Jahre nach „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ erneut die Bearbeitung eines TV-Klassikers zu Weihnachten auf die Bühne.

Noch Restkarten erhältlich

Einige Resttickets für die Premiere am Sonntag sowie Karten für alle weiteren Vorstellungen gibt es im Vorverkauf im Bürgerbüro der Stadt Beckum telefonisch unter ☎ 02521 / 29222 oder online unter tickets.filou-beckum.de.

Infos zu den weiteren Vorstellungen sind im Internet unter www.filou-beckum.de zu finden.

SOCIAL BOOKMARKS